Sozialcourage

Suizidprävention

Junge Ehrenamtliche auf großer Werbe-Tour

Mit Stickern und Info-Materialien machten sie auf das [U25]-Hilfsangebot bei Krisen und Suizidgefahr aufmerksam. Die Caritas dankte den jungen Leuten für deren Engagement mit dem Ausflug, Sonnenblumen, alkoholfreien Cocktails und einem gemeinsamen Pizzaessen. In Deutschland sterben jedes Jahr rund 10000 Menschen durch Suizid; 600 von ihnen sind unter 25 Jahre alt. Durch Suizid sterben mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, Drogenmissbrauch und AIDS zusammen. In Deutschland gibt es keine nationale Aufklärungskampagne zum Thema Suizid.

Hintergrund:

Seit einem Jahr gibt es in Biberach das Projekt [U25]. Mehr als 15 Peerberater(innen) zwischen 16 und 25 Jahren in zwei Teams begleiten dabei Jugendliche in Krisen anonym per Mail. Anfang 2017 ist eine weitere Ausbildungsgruppe geplant.

Kontakt: Nelli Wilhelm (wilhelm.n@caritas-biberach-saulgau.de, 07351 34951-207), www.u25-biberach.de

Sozialcourage

Engagement fördern

Türen öffnen gegen Einsamkeit

Gemeinsam Zeit verbringen ist die beste Medizin für Menschen, die selbst nicht mehr mobil und unternehmungstüchtig sind. In Osnabrück bieten freiwillig Engagierte Kontakt, Unterhaltung und Gemeinschaft vor allem Senioren: Das „Türöffner“-Projekt bringt allen Beteiligten etwas. mehr

Organisation von Ehrenamt

Gut vorbereitet ins Engagement einsteigen

Die Initiative „Türöffner“ in Osnabrück bringt Freiwillige mit vorwiegend alten Menschen in Kontakt. So entstehen Freundschaften, die für beide Seiten erfüllend sind. Die Organisatorinnen des Projekts sind umsichtig, erfahren und geduldig. Und sie haben Erfolg. mehr