Bildungschancen 2016

Positivtrend gestoppt

Nachdenklicher junger Mann | (c) Fotolia | a.k. / (c) Fotolia | a.k.

Rund 47.000 Jugendliche haben im Jahr 2014 ihre Schule ohne Abschluss verlassen. Laut Caritas-Bildungsstudie 2016 stieg die Quote bundesweit auf 5,7 Prozent. Der Berufseinstieg für diese jungen Leute ist schwierig. Abhilfe bietet eine frühzeitige Förderung. Dann können die Zahlen wie in Mecklenburg-Vorpommern auch mal stark zurückgehen. mehr

 

Caritas-Kampagne


Neuigkeiten


Initiative Chefsache

„Fair entscheiden“ mit neuem Online-Training

Cover „Elternzeit ohne Karriereknick“ / Initiative Chefsache, Nadine Zilliges

Cover „Elternzeit ohne Karriereknick“ / Initiative Chefsache, Nadine Zilliges

Mitte 2015 ging die „Initiative Chefsache“ an den Start: Chefs und Chefinnen aus elf Organisationen haben sich verpflichtet, zum „Wandel in den Köpfen“ beizutragen und Geschlechtergerechtigkeit in Führungsetagen zu fördern. In Berlin stellten sie die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. mehr

neue caritas Kommentar

Bangemachen gilt nicht

Kommentar: Was meinen Sie?

Kommentar: Was meinen Sie?

Dramatische Folgen für die Pflege prognostiziert Brigitte von Germeten-Ortmann, falls die generalistische Pflegeausbildung tatsächlich nicht käme. Die Leiterin der Abteilung Gesundheits- und Altenhilfe beim DiCV Paderborn entkräftet in ihrem Kommentar die Argumente der Reformgegner. mehr


Videointerviews

„Stell mich an, nicht aus!“

Vier Porträts / BAG IDA

Vier Porträts / BAG IDA

Die Jobcenter konzentrieren sich auf die rasche Vermittlung von Arbeitslosen, die vor kurzem noch einen Job hatten. Menschen mit brüchigen Berufsbiografien und sozialen Schwierigkeiten bleiben draußen. Stellvertretend für viele Langzeitarbeitslose in Deutschland erzählen diese sechs ihre persönliche Geschichte. mehr

Fachthema

Caritas setzt auf Resettlement-Programm

Gruppe von Flüchtlingen werden betreut von Caritas-Mitarbeitern / Eva Lutter

Gruppe von Flüchtlingen werden betreut von Caritas-Mitarbeitern / Eva Lutter

In den vergangenen drei Jahren wurden in Deutschland 20.000 Flüchtlinge aus Syrien durch humanitäre Aufnahmeprogramme und über 1000 Flüchtlinge durch Resettlement-Programme neu beheimatet. Um diesen Menschen beim Start in Deutschland möglichst viel Unterstützung zu bieten, hat die Caritas ein neues Projekt ins Leben gerufen. mehr

Ratgeber


Schwerpunkt

Arbeiten bei der Caritas – mehr als ein Job

 

Caritas-Sozialstation - zwei Mitarbeiterinnen vor einem Auto / DCV / KNA

neue caritas

Die Caritas zahlt vergleichsweise gut

Bei Tarifvergleichen ist Vorsicht geboten: Unterschiedliche Methoden führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Berechnungen aus dem Jahr 2012 zeigen, dass Hilfskräfte und Pflegefachkräfte bei der Caritas in der Regel besser bezahlt werden als bei anderen Arbeitgebern.

mehr

Gut zu wissen

Wer zahlt was?

Grafik zeigt Finanzierungsquellen der Caritas im Überblick / DCV/infografiker.com

Sozialgesetze regeln in Deutschland, wem welche Hilfen zustehen. Der Staat überträgt viele dieser Aufgaben freien Trägern wie der Caritas und regelt, wie viel Geld sie für diese Leistungen aus der Sozialversicherung bekommen. Ergänzende und freiwillige Angebote finanziert die Caritas über Eigenmittel, Spenden und öffentliche Zuschüsse.