Sozialcourage

Ehrenamt

Ehrenamt bei der Caritas im Bistum Görlitz

Liebe Leserin, lieber Leser, 

Portrait Torsten BognitzTorsten Bognitz
Abteilungsleiter Soziales - Fachberatung und Fachpolitik
privat

das aktuelle Heft unserer Sozialcourage widmet sich diesmal schwerpunktmäßig dem Ehrenamt in der Caritas des Bistums Görlitz.

Seit über 21 Jahren wird in der Caritas Weißwasser ein Tagestreff für Wohnungslose angeboten, der vor 16 Jahren um das Angebot "Weißwasseraner Tafel" vervollständigt wurde. Ohne die Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfer wäre das Haus in der Uhlandstraße unter der Leitung von Ursula Grus nicht offen zu halten.

Aber auch an unserem Standort Hoyerswerda ist Caritasarbeit auf den Schultern vieler unentgeltlich tätiger Frauen und Männer gegründet. Ob im Seniorenklub Lauta, dem Betreuten Seniorenwohnen Leippe-Torno oder bei der Betreuung Demenzkranker in Hoyerswerda sowie den Kontakt- und Beratungsstellen für psychisch Kranke - die Ehrenamtlichen sind eine wichtige Unterstützung zur Aufrechterhaltung unserer Dienste.

Die "Schule für alle" der St. Florian-Stiftung in Neuzelle möchte ein "grünes Klassenzimmer" aufbauen. Die Kinder dieser integrativen katholischen Grundschule, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam unterrichtet werden, sollen darin im Freien lernen, Theater zu spielen, zu musizieren oder einfach nur entspannen: Sie können die Natur mit allen Sinnen kennen lernen und eine besondere Sensibilisierung für die Umwelt erfahren.

Im Dezember haben unsere langjährigen Mitarbeiterinnen Marion Jurk und Manuela Werner ihre Arbeit im Freiwilligendienst in der Geschäftsstelle des Diözesan-Caritasverbandes beendet. Sie wurden von den Kolleginnen und Kollegen nach neun Jahren FSJ und fünf Jahren BFD herzlich verabschiedet. Sie bleiben dem Verband in bekannten Aufgaben aber weiterhin erhalten und freuen sich auf die Ermöglichung von Schwerpunktarbeit.

Wir freuen uns, dass unsere frühere Abteilungsleiterin Soziale Dienste, Christine Harbers, für ihre ehrenamtliche Arbeit im Seniorenrat des Landes Brandenburg, von Sozialministerin Diana Golze mit dem "Veltener Teller" ausgezeichnet worden ist.

Wir freuen uns schließlich, Ihnen in diesem Heft auch mit statistischen Zahlen über die Arbeit unserer Ehrenamtlichen berichten zu können.

Herzlichst,
Ihr Torsten Bognitz

Sozialcourage

Engagement fördern

Türen öffnen gegen Einsamkeit

Gemeinsam Zeit verbringen ist die beste Medizin für Menschen, die selbst nicht mehr mobil und unternehmungstüchtig sind. In Osnabrück bieten freiwillig Engagierte Kontakt, Unterhaltung und Gemeinschaft vor allem Senioren: Das „Türöffner“-Projekt bringt allen Beteiligten etwas. mehr

Organisation von Ehrenamt

Gut vorbereitet ins Engagement einsteigen

Die Initiative „Türöffner“ in Osnabrück bringt Freiwillige mit vorwiegend alten Menschen in Kontakt. So entstehen Freundschaften, die für beide Seiten erfüllend sind. Die Organisatorinnen des Projekts sind umsichtig, erfahren und geduldig. Und sie haben Erfolg. mehr