Sozialcourage

Erzbistum Paderborn

Solidarisch Schützenfest feiern

Beim Schützenfest der Caritas Brilon wird Inklusion gelebt. Beim Schützenfest der Caritas Brilon wird Inklusion gelebt. (Foto: Sandra Wamers)

An dem Fest der St.-Erhard-Schützen nahmen alle 19 Abordnungen des Stadtschützenverbandes Brilon teil. Eröffnet wurde der Festtag mit einem Gottesdienst in der Schützenhalle, den Domkapitular Dr. Thomas Witt zelebrierte, Vorsitzender des Diözesan-Caritasverbandes. Er war  von 1993 bis 1997 Vikar in Brilon. "Deshalb sehe ich heute viele bekannte Gesichter", sagte er. Das Schützenfest sei eine "Feier von gelungener und gelebter Integration und Inklusion, die allen Begegnungen und damit Teilhabe am Leben in einer Gemeinschaft ermöglicht", betonte der Caritas-Vorstandsvorsitzende Heinz-Georg Eirund. Für das Schützenfest 2018 heißen die neuen Majestäten: Frank Mooi und Simone Fechtenkötter sowie Kegelkönig Christian Susewind und Melanie Rischard.

Sozialcourage

Haushaltshilfen

Ein Ort zum Abladen und Auftanken

Mit Hilfe von osteuropäischen Haushaltshilfen ermöglichen sich immer mehr Pflegebedürftige und deren Angehörige die Chance auf die Pflege zu Hause. Doch die meist polnischen und bulgarischen Frauen sind häufig isoliert und haben wenig Kontakte. In einem Projekt in Markdorf organisieren Ehrenamtliche regelmäßige Austauschtreffen. mehr

Caritas24

Pflegekräfte, Angehörige und Haushaltshilfe arbeiten Hand in Hand

Rupert Niewiadomski leitet die Katholische Sozialstation Freiburg. Sie arbeitet mit dem Projekt Caritas24 zusammen, das versucht, Pflegebedürftigen bezahlbare und legal beschäftigte Haushaltshilfen zu vermitteln und dazu mit der polnischen Caritas kooperiert. Er berichtet von sehr guten Erfahrungen. mehr