Sozialcourage

Caritas-Konferenzen

Caritas-Konferenzen wollen Begeisterung für sozial-karitatives Engagement wecken

Die CKD blicken in diesem Jahr auf eine 400-jährige Tradition zurück, die Vinzenz von Paul 1617 in Châtillon mit dem Aufbau der ersten Netzwerke für Menschen in Not gegründet hatte. Judith Gaab, Geistliche Begleiterin der CKD, fragte, wie es heute gelingen könne, das Feuer von damals neu zu entfachen. Sie erinnerte an die Worte des 2012 verstorbenen Mailänder Kardinals Martini: "Ich sehe in der heutigen Kirche so viel Asche über den Kohlen, dass mich oft Hilflosigkeit überfällt. Wie können wir die Asche entfernen, so dass die Flamme der Liebe neu aufflackern kann?" Engagierte in kirchlichen Strukturen kennen dieses Gefühl der Ermüdung, der Überlastung und Perspektivlosigkeit - in pastoralen und karitativen Aufgabenbereichen, im Ehrenamt und im Hauptamt.

Achtsamkeit und Respekt anderen gegenüber vonnöten

Michael Elmentaler, Koordinator im Entwicklungsprozess "Kirche am Ort - Kirche an vielen Orten" des Bischöflichen Ordinariats Rottenburg-Stuttgart, betonte, dass Menschen sich lebendig erleben, wenn sie das tun, was zu ihnen passt, wenn sie ihr Umfeld aktiv mitgestalten können und der Erfolg ihrer Arbeit sichtbar wird. Diözesancaritasdirektor Oliver Merkelbach versicherte, dass Engagement vielfältig und lebendig wird, wo sich die Handelnden in Caritas und Pastoral miteinander für solidarische Gemeinschaften einsetzen, achtsam, respektvoll sich und anderen gegenüber. Er dankte den Ehrenamtlichen für ihr soziales Engagement und betonte, dass barmherziges, karitatives Engagement Gottesdienst ist und der Glaube an Gott soziales Handeln fördert und trägt. Merkelbach und Elmentaler verdeutlichten an Beispielen aus dem Alltag, wie Kirche und Caritas im besten Fall zusammenwirken und so das Feuer entfachen und ihre Wirkkraft verstärken.

Info:

Die Caritas-Konferenzen Deutschlands in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sind das Netzwerk von Ehrenamtlichen in Kirchengemeinden und sozialen Einrichtungen mit zurzeit 260 Mitgliedsgruppen. Der Diözesanverband wird von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet, der von der Geschäftsstelle unterstützt wird.

Info, Angebote und Service:

CKD, Strombergstraße 11, 70188 Stuttgart, 0711 2633-1161, geschaeftsstelle@ckd-rs.de, www.ckd-rs.de

Sozialcourage

Engagiert im Sozialraum

In meinem Revier das Leben lebenswerter machen

Probleme dort lösen, wo sie drücken und Chancen dort packen, wo man sie braucht: Dabei hilft den Betroffenen vor Ort das Prinzip Sozialraumorientierung. Mitmachen können dabei alle, die ihre Interessen vertreten und sich selbst aktiv beteiligen wollen. mehr

Kirche im Sozialraum

Pfarrkirche St. Jakobus bleibt und wir auch

Sich regen bringt Segen: Wie eine Pfarrgemeinde in Oberhausen nicht geschlossen und aufgelöst werden wollte. Und wie sie sich mit eigenen Kräften neu erfand und nun für einen ganzen Stadtteil und all seine Bewohner Nutzen bringt. mehr