Sozialcourage

Bundesfreiwilligendienst

Erwachsene Freiwillige „überreichen“ Abgeordneten ihre Einsatzstunden

21713 Stunden - diese Zeit an freiwilligem Engagement haben die Freiwilligen im Alter von 27 bis 53 Jahren bisher in ihrem Dienst "geschenkt". Diese Summe überreichten sie den Abgeordneten symbolisch in Form eines Schecks. Die Abgeordneten Jürgen Keck (FDP), Thomas Poreski (Grüne), Stefan Teufel (CDU) und Sabine Wölfle (SPD) zeigten sich beeindruckt. "Berufliche Orientierung hört nicht mit 35 Jahren auf. Im Sinne des lebenslangen Lernens ist der BFD 27+ eine gute Sache und ist es wert, unterstützt zu werden", betonte Poreski.

Info:

Der BFD hat keine Altersgrenze. Die Freiwilligendienste DRS gGmbH, Träger für Freiwilligendienste in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, bietet mit dem BFD 27+ ein Begleitkonzept speziell für Erwachsene. Aktuell engagieren sich rund 60 Erwachsene über 27 Jahren - darunter auch Geflüchtete - dabei in sozialen Einrichtungen.

Info zum BFD 27+: www.ich-will-bfd.de

Sozialcourage

Engagiert im Sozialraum

In meinem Revier das Leben lebenswerter machen

Probleme dort lösen, wo sie drücken und Chancen dort packen, wo man sie braucht: Dabei hilft den Betroffenen vor Ort das Prinzip Sozialraumorientierung. Mitmachen können dabei alle, die ihre Interessen vertreten und sich selbst aktiv beteiligen wollen. mehr

Kirche im Sozialraum

Pfarrkirche St. Jakobus bleibt und wir auch

Sich regen bringt Segen: Wie eine Pfarrgemeinde in Oberhausen nicht geschlossen und aufgelöst werden wollte. Und wie sie sich mit eigenen Kräften neu erfand und nun für einen ganzen Stadtteil und all seine Bewohner Nutzen bringt. mehr