Sozialcourage

Haltung zeigen

Caritas kommt vor der Bundestagswahl mit Bürgern ins Gespräch über zentrale Werte

Mit einem neuen Ansatz will der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart die Bundestagswahl am 24. September begleiten. Daher unterstützt der Verband auch die Kampagne des Deutschen Caritasverbandes (DCV) „Zusammen sind wir Heimat“ und die Aktion zur Bundestagswahl „Wählt Menschlichkeit“. Diese werden mit den Themen „Familie“ und „Heimat“ ergänzt – emotional stark auf-geladene Begriffe, die gleichzeitig die Sozial-, Arbeitsmarkt-, Wohnungs-, Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik betreffen und eng mit tatsächlichen oder vermeintlichen Verteilungskämpfen (um Wohnen, Arbeit, Bildung und Wohlstand) verbunden sind. Auch die Themen Altersarmut, Wohnen und Flucht und Asyl stehen im Mittelpunkt der Kommunikation.

Diese Begriffe füllt die Caritas inhaltlich mit ihren Werten und kurzen, verständlichen Positionen. Mit Fakten und Fachwissen zeigt sie Haltung – und ermutigt die Bürgerinnen und Bürger des Landes dazu, es ihr gleichzutun. Im Dialog soll auch populistischen oder extremistischen Meinungen entgegengewirkt werden. Besonders wichtig ist der Caritas der Dialog mit den Menschen, die vermeintlich oder tatsächlich nicht gehört werden oder sich benachteiligt fühlen. Wesentliches Ziel dabei: sie zu gewinnen, zur Wahl zu gehen und demokratische, nicht extremistische oder populistische Parteien zu wählen.

Damit auch Sie vor Ort am Dialog teilnehmen können, beteiligen sich auch die Caritas-Regionen mit einzelnen Mitmach-Aktionen an diesem Dialog-Prozess. Dabei können Bodenzeitungen in den Fuß-gängerzonen oder Diskussionsrunden mit Bürgern, Wählern und Kandidaten organisiert werden.
Ein weiterer Aspekt ist der Caritas sehr wichtig: Der Verband zeigt Haltung für eine vielfältige, gerechte und demokratische Gesellschaft, gibt Halt im Gespräch mit den Menschen und lebt ihre Überzeugung, indem sie sich zu ihren Werten bekennt. Damit soll nicht für eine bestimmte Partei geworben werden, sondern um Respekt und Wertschätzung. Und dies gilt auch für die Zeit nach der Wahl.

Info:

Auf der Plattform www.caritas-waehlt.de stellt die Caritas den Bürgern außer ihren Positionen auch mögliche Aktionen vor und gibt Tipps, was dabei zu beachten ist. Darüber hinaus werden hier praktische Regeln veröffentlicht, wie Bürger Vorurteilen, Hasskommentaren und Fremdenfeindlichkeit („hate speech“) entgegentreten können.

Gelungenes Zusammenleben

Auch der Deutsche Caritasverband schaltet sich ein

Mit ihrer Kampagne „Zusammen sind wir Heimat.“ regt die Caritas in ganz Deutschland zur Ausei-nandersetzung mit Vorstellungen von Heimat und mit dem Zusammenleben in Vielfalt an. Unter-schiedliche Kulturen, Religionen, Sprachen, Nationalitäten verunsichern manche Menschen in ihrem Wunsch nach Überschaubarkeit, nach dem Vertrauten und Bekannten, nach dem, was für sie Heimat ist. Daher muss das Zusammenleben in Vielfalt eingeübt werden, müssen sich alle damit auseinan-dersetzen.
www.zusammen-heimat.de/positionen

Sozialcourage

Integration

Als Übersetzer aktiv mit dabei

Die Caritas Nordhessen-Kassel begleitet 2200 Zuwanderer bei der Integration. Tatkräftig unterstützt wird sie von Flüchtlingen und anderen Migranten. Sie leisten Übersetzerdienste und helfen anderen beim Deutsch-Lernen – oder sie machen alte Fahrräder wieder mobil. mehr

Wählt Menschlichkeit

Gehen wir wählen!

Was uns und Ihnen wirklich wichtig ist: Was die zukünftigen Abgeordneten, die neue Bundesregierung und gesellschaftliche Akteure wie die Caritas gemeinsam angehen sollen, um den sozialen Frieden zu erhalten. mehr