Kommentar

Soziales kontrovers

Ihre Meinung ist gefragt

In der Fachzeitschrift neue caritas kommentieren Expertinnen und Experten aktuelle soziale, verbandliche oder politische Themen. Wir sind neugierig, was Sie über diese Positionen denken. Reden Sie mit, indem Sie unsere Artikel kommentieren.

Kommentar: Was meinen Sie?

neue caritas Kommentar

Unsere Bringschuld

Wir hinterlassen unseren Kindern kein wohlbestelltes Haus, was die Zukunft unseres Planeten angeht, so Hans Scholten, Vorsitzender des Bundesverbandes katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (BVkE). Unsere Kinder brauchen die Wegweisung in systematischer Umwelterziehung. mehr

Gespräch in einer Bahnhofsmission / Werner Krueper

neue caritas Kommentar

Eine Tasse Tee reicht immer seltener

Die Zahl der Hilfesuchenden bei den Bahnhofsmissionen steigt. Immer seltener reiche eine Tasse Tee, kommentiert Hedwig Gappa-Langer von IN VIA Bayern. Die Menschen kommen mit multiplen Problemen. Passende Angebote in den Kommunen seien dringend erforderlich. Die Anlaufstellen am Bahnhof müssten angemessen ausgestattet werden. mehr

09_Wählt_Menschlichkeit_Winterberg

neue caritas Kommentar

Neue Regierung muss soziale Verantwortung übernehmen

Inklusion als Grundregel für den Regierungsalltag. Das fordert Eva M. Welskop-Deffaa, Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes, von der künftigen Bundesregierung. Die Digitalisierung müsse auf den sozialen Zusammenhalt ausgerichtet werden, auf soziale Innovationen und die soziale Infrastruktur. mehr

Kommentar: Was meinen Sie?

neue caritas Kommentar

Ein Gebot der Humanität

Durch Flucht getrennte Familien rasch wieder zusammenzubringen, sei ein Gebot der Humanität, sagt Mathea Schneider, Vorstand des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg. Sie fordert personell besser ausgestattete deutsche Auslandsvertretungen und schnellere Lösungen. mehr

Kommentar: Was meinen Sie?

neue caritas Kommentar

Ersatzfreiheitsstrafen abschaffen

Andreas Mähler, Katholischer Gefangenenseelsorger in der Justizvollzugsanstalt Freiburg, fordert neue Wege in der Resozialisierung von Strafgefangenen: Gemeinnützige Arbeit statt Ersatzfreiheitsstrafen, schnellere Therapiebehandlungen etwa aufgrund von Suchterkrankungen, statt Kurzzeitstrafen. mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10  Weiter  

Weitere Artikel dieser Ausgabe