neue caritas

Digitale Welt

Junge Ärztin sitzt am Schreibtisch und beschäftigt sich mit Ihrem Smartphone / fotolia/nenetus

Gerade bei digitaler Kommunikation ist der Datenschutz ein wichtiges Thema. Viele soziale Einrichtungen nutzen Chats oder Whatsapp zur Kontaktaufnahme zu Klienten. Vertrauliches aber sollte lieber persönlich besprochen werden. mehr

Gesundheitsversorgung

Gerontopsychiatrisch erkrankte Patienten

Bereits heute leben in Deutschland 1,1 bis 1,2 Millionen Menschen mit Demenz. Diese Zahl wird sich in nicht allzu ferner Zukunft fast verdoppeln. Deshalb müssen geriatrische und gerontopsychiatrische Kenntnisse in allen Ausbildungen der verschiedenen Gesundheitsprofessionen ausreichend verankert werden. mehr

Service

Erlass von Beitragsschulden bei der Krankenkasse

Wer länger keine Krankenkassenbeiträge bezahlt, hat nur Anspruch auf eine medizinische Basisversorgung. Beitragsschulden haben meist Menschen in sozialen Notlagen. Ein neues Gesetz ermöglicht ihnen nun den Erlass dieser Schulden. Allerdings müssen sie dafür bis Ende 2013 aktiv werden. mehr


Drei Fragen an...

Zukunft der ambulanten Pflege sichern

Drei Mitarbeiterinnen einer Caritas-Sozialstation vor den Dienstfahrzeugen / Oppitz / KNA

Drei Mitarbeiterinnen einer Caritas-Sozialstation vor den Dienstfahrzeugen / Oppitz / KNA

Ambulante Pflegedienste ermöglichen alten, kranken oder behinderten Menschen in ihrem gewohnten Umfeld zu bleiben. Doch viele Dienste stehen auf der Kippe, weil sie ihre Kosten nicht mehr decken können. Eine Petition an den Bundestag soll das nun ändern. Dazu brauchen die Initiatoren bis zum 4. Dezember 50.000 Unterschriften. mehr

Empfehlungen

Umsetzung der Inklusion in Kindertageseinrichtungen

Spätestens seit der Ratifizierung der UN Behindertenrechtskonvention stehen Kindertageseinrichtungen vor der Herausforderung, sich inklusiv auszurichten. Die jetzt vorgelegten Empfehlungen sollen diesen Prozess unterstützen. mehr


In der Diskussion

Familienarbeitszeit

Vater mit Baby auf dem Arm / eyezoom1001 - Fotolia

Vater mit Baby auf dem Arm / eyezoom1001 - Fotolia

Neue Arbeitszeitmodelle sollen verlässliche Zeitfenster für familiäre Aufgaben schaffen. Daneben will die Regierung auch die partnerschaftliche – im Sinne von symmetrische – Verteilung von Erwerbs- und Hausarbeit fördern und das Gesamtarbeitsvolumen erhöhen. Wie können die Familien dabei wirklich gewinnen? mehr

Service

Material für Journalisten

Titelbild der neuen caritas spezial zur Studie "Bildungschancen vor Ort"

Titelbild der neuen caritas spezial zur Studie "Bildungschancen vor Ort"

Die Studie "Bildungschancen vor Ort" wurde 2012 auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt. Hier finden Sie die Stellungnahmen des Caritas-Vorstands von damals als Download. Aktualisierte Zahlen finden Sie auf unserer interaktiven Landkarte (Stand: Juni 2014). mehr


Aktuell

Den Familienstart finanziell besser absichern

Mutter mit Baby auf dem Arm  / KNA

Mutter mit Baby auf dem Arm  / KNA

In Berlin stellen CDU, CSU und SPD die Weichen für die neue Regierung. Die Caritas setzt darauf, dass dabei auch die familienpolitischen Leistungen sozial gerechter gestaltet werden. Ihr Vorschlag: 300 Euro für alle Eltern in den ersten drei Jahren nach der Geburt eines Kindes – unabhängig von ihrem Einkommen. mehr

Fachtag

Gesundheitsförderung – Thema für alle Fachbereiche der Caritas

Es ist ein erklärtes Ziel der Caritas, die gesundheitliche Chancengleichheit von sozial benachteiligten Menschen zu verbessern. Das Potential, das Prävention und Gesundheitsförderung bieten, um die Gesundheit von Menschen zu erhalten und zu verbessern, wird jedoch bisher in Deutschland bei weitem noch nicht ausgeschöpft. mehr


Gut zu wissen

Nationale Gesundheitsziele für alle?

Caritas Gesundheitszentrum für Familien Norderney

Caritas Gesundheitszentrum für Familien Norderney

Das neue Jahr ist für viele Menschen ein Anlass gute Vorsätze zu fassen: z. B. weniger zu rauchen oder mehr Bewegung in ihren Alltag zu bringen. Brauchen wir dazu jedoch nationale Gesundheitsziele? Der Deutsche Caritasverband ist dem Kooperationsverbund „Gesundheitsziele.de“ beigetreten, um die Gesundheitsförderung stärker mitzugestalten. mehr

Fachthema

Empfehlungen zur Prävention gegen sexuellen Missbrauch

Der Deutsche Caritasverband verfolgt mit diesen im Januar 2014 novellierten Empfehlungen das Ziel, sexuellem Missbrauch in den Diensten und Einrichtungen vorzubeugen. Die Empfehlungen greifen Ideen und schon länger praktizierte Initiativen zur Missbrauchsprävention aus dem Bereich der Caritas auf und bündeln sie. mehr

 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10