Berufsporträt

Gesundheitsmanagerin / Gesundheitsmanager

Gesundheitsmanagerinnen und Gesundheitsmanager sind im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung, Gesundheitsberichterstattung und Evaluation gesundheitspolitischer Maßnahmen tätig.

Gesundheitswirtin bei der ArbeitHarald Oppitz / KNA - Deutscher Caritasverband e. V.

Sie führen wissenschaftliche Expertisen in gesundheitsrelevanten Disziplinen wie Ernährungswissenschaft oder Risikofaktorenschutz durch, um zum einen eine optimale Versorgung und zum anderen eine Eindämmung der Kosten zu erzielen. Gesundheitswirte und Gesundheitswirtinnen arbeiten auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit z.B. an Aufklärungskampagnen mit. In Betrieben führen sie Gesundheitstrainings oder Weiterbildungen durch, oder sind im Bereich des Gesundheitstourismus und im Wellnessbereich tätig. Hier erstellen Gesundheitsmanager und Gesundheitsmanagerinnen beispielsweise neue Angebote, führend die Maßnahmen durch und überprüfen den Erfolg.

Tätigkeitsfelder

  • Kliniken, Gesundheits- und Versorgungszentren
  • ambulante oder stationäre Organisationen der Alten- und Krankenpflege
  • Gesundheitsämter, kassenärztlichen Vereinigungen, Ärztekammern oder Selbsthilfeorganisationen

Kernkompetenzen

Gesundheitsmanager/innen sollten gerne mit Menschen arbeiten und Interesse an analytischen Aufgaben und gesundheitlichen Themen haben. Sie benötigen eine gute analytische und sachliche Denkweise sowie medizinisches Verständnis. Selbstbewusstes Auftreten, selbständiges Arbeiten und die Fähigkeit zu planen, zu organisieren und zu koordinieren sind wichtig.

Studiengang

Gesundheitsmanagement

Abschluss

Bachelorabschluss

Studiendauer

Bachelor: 3-4 Jahre

Zulassungsvoraussetzungen für das Studium

  • an Fachhochschulen: die Fachhochschulreife
  • an Universitäten und gleichgestellten Hochschulen: die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

Zudem wählen die Hochschulen ihre Studierenden auch zunehmend durch eigene Zulassungsverfahren aus.

Inhalte des Studiums

Das Studium besteht aus Vorlesungen, Seminare und praktische Übungen an der Hochschule, z.B. in folgenden Fächern:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Wirtschaftsrecht
  • Gesundheitswissenschaften
  • theoretische Medizin
  • medizinische Dokumentation
    E-Health
  • Marketing in der Gesundheitswirtschaft

Darüber hinaus arbeiten die Studierenden an Projekten mit. Besonders an Fachhochschulen sind eine oder mehrere Praxisphasen Teil des Studiums.