URL: www.caritas.de/magazin/kampagne/stadt-land-zukunft/videos/
Stand: 11.01.2017

Videoreihe

Stadt – Land – Zukunft

Geschichten, die der Wandel schreibt

Wie startet eine Bürgergemeinschaft durch? Was macht einen Dorfladen erfolgreich? Und wie muss man sich eine mobile Beratungsstelle vorstellen? Unsere Kampagnen-Videos erzählen vom Land und seinen Ideen – viel Spaß beim Zappen und aufgepasst: Im Lauf des Jahres erscheinen noch mehr Spots!

19348 Perleberg

Zukunftsperspektiven: Die ambulante Pflege auf dem Land

In den ländlichen Regionen Ostdeutschlands schlagen Landflucht und demografischer Wandel gemeinsam zu. Für die älteren, verbleibenden Menschen werden die Versorgungslücken immer größer. Das betrifft auch Pflegedienste, die künftig vielleicht nicht mehr in der Lage sein werden, alle Pflegebedürftigen aufzunehmen. Wir haben in Perleberg in Brandenburg nachgefragt. Frau Bahlke, Leiterin der dortigen Caritas-Sozialstation, erzählt von den Problemen und davon, was verbessert werden müsste.

Zum Diskussionsforum

Icon Videos / DCV

79674 Todtnau

Von der Landarztpraxis zum Gesundheitszentrum

Landarzt ist schon lange kein Berufsbild mehr, mit dem sich angehende Mediziner ernsthaft identifizieren. Zu viel Arbeit, zu schlechte Bezahlung – so das Image. Dr. Thomas Honeck ist seit 1979 als Allgemeinmediziner in Todtnau ansässig, einer knapp 5000-Einwohner-Gemeinde im Hochschwarzwald. Er hat sich schon viele Jahre vor seinem Ruhestand Gedanken gemacht, wie sich seine Nachfolge für alle Seiten zufriedenstellend regeln lässt. Und eine Lösung gefunden.

Zum Plattform-Eintrag

Icon Videos / DCV

56414 Hundsangen

Mehr als nur einkaufen: Der CAP-Markt in Hundsangen will nah bei den Menschen sein

Vielen dörflichen Gemeinden ergeht es so: Eines Tages schließt der letzte Metzger, der letzte Bäcker und schließlich das letzte Gasthaus im Ort. Immer weniger und ältere Einwohner verheißen kein gutes Geschäft. In Hundsangen im Westerwald schloss 2013 der letzte Lebensmittelmarkt. Doch eineinhalb Jahre später bekam das 2100-Einwohner-Dorf einen neuen Markt – einen CAP-Markt, der Menschen mit Behinderung beschäftigt. Wer und was dazu wohl alles zusammenkommen musste?

Zum Plattform-Eintrag

Icon Videos / DCV

79356 Eichstetten

Zuhause alt werden: Die Bürgergemeinschaft Eichstetten macht's möglich

Vor über 20 Jahren ergriffen einige Eichstettener Bürgerinnen und Bürger die Initiative und stellten im Dorf offen die Frage, wie es den Älteren unter ihnen denn ermöglicht werden könnte, im Dorf alt zu werden? Ein Pflegeheim im Ort gab es nicht, und längst nicht alle konnten auf die Pflege durch Angehörige zählen. Sabine Lais, Vorstandsmitglied des Bürgervereins erzählt, was sich inzwischen alles geändert hat.

Zum Plattform-Eintrag

Icon Videos / DCV

Vorpommern

Beratung auf Rädern: Das CariMobil bringt Hilfe in Gegenden, wo sonst keine ist

Strukturschwache Gegenden im Osten Deutschlands verlieren Einwohner – so viel ist klar. Doch längst nicht alle wollen weg. Für die, die bleiben und für die, die nachkommen, muss aber ein gewisses Maß an Daseinsvorsorge gewährleistet sein, sonst verliert auch für sie das Leben vor Ort an Sinn. Das CariMobil trägt seinen Teil dazu bei. Caritasmitarbeiter bringen Sozialberatung dorthin, wo sie gebraucht wird.

Zum Plattform-Eintrag

Icon Videos / DCV