Service

Neue Horizonte

Freiwilligendienst im Ausland

Europäischer Freiwilligendienst

fsj Gruppe liegendImmer mehr junge Leute zieht es ins Ausland. Freiwilligendienste bieten mehr als Urlaub.KNA / Oppitz

Der European Voluntary Service bringt Dich ins europäische Ausland. Dort lernst Du Land und Leute kennen, indem Du in Einrichtungen mitarbeitest. Die Kosten übernimmt die Europäische Union. Sogar der Sprachkurs ist inklusive.

Teilnehmer

Junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren, in Ausnahmen bis 30 Jahren.

Dauer

Zwischen sechs Monaten und einem Jahr. Du arbeitest 30 bis 35 Stunden pro Woche.

Aufgaben und Einsatzbereiche

Du arbeitest bei einer gemeinnützigen Organisation oder Einrichtung in einem europäischen Land mit.

Anleitung

In der Einsatzstelle gibt es in der Regel eine Person, die Dich in die Arbeit einführt. Bei Problemen helfen Dir auch die Mitarbeiter der Organisation in Deutschland, die Dich ins Ausland schickt.

Anforderungen

Du brauchst die Offenheit, Dich auf Land, Leute und Sprache einzulassen. Ausbildung oder Schulabschluss spielen keine Rolle.

Leistungen

Der Europäische Freiwilligendienst wird aus Mitteln der Europäischen Union gefördert. Die Teilnehmer erhalten Unterkunft, Verpflegung, Sprachkurs, Taschengeld, Reisekosten und Versicherungen. Das Kindergeld läuft weiter.

Bescheinigung

Am Ende des Europäischen Freiwilligendienstes bekommst Du den Youthpass der Europäischen Union. Darin steht, was Du gemacht und gelernt hast.

Beratung

Informationen über den Europäischen Freiwilligendienst gibt es auf den Internetseiten von Jugend für Europa. Berichte und Fotos von Leuten, die gerade im Einsatz sind, liefert die Website der Youthreporter.

 

Weltwärts – Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst

Dieser Dienst bringt junge Leute in die Entwicklungsländer der Erde. Sozialpolitisches und interkulturelles Engagement sind hier angesagt. Gefördert wird der Einsatz vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Teilnehmer

Junge Leute zwischen 18 und 28 Jahren mit deutschem Pass oder einem entsprechenden Aufenthaltsrecht. Hauptschul- oder Realschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung, Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife sind Voraussetzung für eine Bewerbung.

Dauer

Zwischen sechs Monaten und zwei Jahren.

Aufgaben und Einsatzbereiche

Die Arbeitsfelder sind so vielfältig wie das Themenspektrum der deutschen Entwicklungszusammenarbeit: Du kannst beim Schutz des Regenwaldes in Brasilien mitarbeiten, Bauern in Vietnam unterstützen oder ein Heim für Straßenkinder in Peru unterstützen.

Anleitung

Du wirst von Deiner Entsendeorganisation auf den Einsatz im Ausland vorbereitet. Auch im Ausland hast Du verlässliche Ansprechpartner.

Anforderungen

Die Aufgaben, die auf Dich warten, sind nicht einfach. Deshalb ist es wichtig, dass Du gute Grundkenntnisse in der Sprache des Gastlandes hast. Außerdem solltest Du Dich für die Kultur und Lebensverhältnisse der Entwicklungsländer interessieren und vor Ort engagiert mitarbeiten. Erwartet wird auch, dass Du Dich bereits vor der Ausreise für das Partnerprojekt einsetzt.

Leistungen

Weltwärts wird aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung finanziert. Die Entsendeorganisation sorgt für Deinen Versicherungsschutz und begleitet Dich vor, während und nach Deinem Einsatz.

Besonderheiten

Weltwärts ist gekoppelt an ein fachlich-pädagogisches Begleitprogramm, an dem alle Freiwilligen teilnehmen. Regelmäßige Berichte von der Arbeit und eine abschließende Projektbeschreibung sind Pflicht.

Bewerbung

Bundesweit gibt es viele anerkannte Organisationen, die Einsätze in unterschiedlichen Ländern realisieren. Über die Bewerbungsverfahren informiert die Internetseite www.weltwaerts.de.

Download

Internationaler Freiwilligendienst in katholischer Trägerschaft – Ansprechpartner

Hier finden Sie eine Liste der katholischen Entsendeorganisationen, die Sie bei Beratungsbedarf kontaktieren können.

Links

Gut zu wissen

Für Mutige

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland

Klartext

Unser Selbstverständnis

Mit dem FSJ neue Horizonte eröffnen

Gut zu wissen

Auslandsdienst

Erwartungen, Motivation und Grenzen

Service

Auslandsdienst

Gut vorbereitet in ein neues Land