Informieren

Konsum und Handel

Mehr Mut zur Nachhaltigkeit

Überfluss und Verschwendung prägen den westlichen Lebensstil. Doch Ressourcen sind endlich und unser Konsumverhalten hat Auswirkungen auf das Leben anderer Menschen und auf die Natur. Als Verbraucher haben wir es in der Hand, wie gerecht es auf der Welt zugeht.

Motiv Konsum / DCV/Illustration: Gordei

Hintergrund

Gerechtigkeit beginnt beim täglichen Einkauf

Als Konsumenten sitzen wir unsichtbar an den Direktionstischen der Konzerne. Unser Verhalten wird analysiert und Strategien darauf aufgebaut. Billige Produktionen ermöglichen Markenjeans zum Spottpreis. Um technisch mitzuhalten, decken wir uns im Jahrestakt mit neuer Unterhaltungselektronik ein. Ungeachtet der damit verbundenen Folgen. mehr

Motiv Handy / DCV/Illustration: Gordei

Das kannst du tun

Bewusster einkaufen

Modeketten und Discounter locken mit vollen Regalen, Hochglanzwerbung und ganzjährigen Sonderpreisen. Als Verbraucher zu beurteilen, was man wirklich "braucht" und was Überfluss bedeutet, ist eine Herausforderung. Doch man muss nicht gleich zum Konsumverweigerer mutieren. mehr

Das tut die Caritas

Nachhaltigkeit etablieren

Verantwortungsbewusste Verbraucher handeln solidarisch, indem sie auf eine nachhaltige Wirtschaftsweise setzen. Sie solidarisieren sich mit benachteiligten Menschen weltweit, die unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten. Durch nachhaltige Projekte leistet die Caritas ihren Beitrag zur Zukunftssicherung der Erde. mehr

Plakatmotiv Konsum / DCV/Illustration: Gordei

Das fordert die Caritas

Handel und Verbraucher in der Verantwortung

Die wirtschaftlichen und politischen Bedingungen entscheiden über Leben und Tod. Führen sie zu Krieg und Ausbeutung? Oder öffnen sie auf faire Weise Märkte, die Beschäftigung und Wachstum auch in den ärmeren Ländern ermöglichen? Unser Konsumverhalten hat großen Einfluss auf diese Entscheidungswege. mehr