Ehrenamt-Projekt

Mitarbeit bei der Bahnhofsmission Ingolstadt

Bei uns leisten Sie eine vielseitige Arbeit. Man weiß nie genau, was an einem Tag auf einen zukommt ...

Tätigkeit

Konkrete Aufgaben sind "Gleis-Hilfen" (zum Beispiel Gespräche, Orientierungshilfen, Hilfen beim Ein-und Aussteigen und Umsteigehilfen), Weitervermittlung an Beratungsstellen, andere Diensten der Stadt oder Wohlfahrtsverbände, Auskünfte am Telefon oder persönlich, Brotzeitausgabe und auch Führung unserer Statistik.

Projekt-
beschreibung

Unsere Bahnhofsmission hat derzeit fast 20 Ehrenamtliche. Diese arbeiten in zwei Schichten pro Tag: von 9.00 bis 13 Uhr und von 13.00 bis 17.00 Uhr.
Um einen verlässlichen Dienst aufrechtzuerhalten, brauchen wir einen festen Stamm an freiwilligen Mitarbeitenden. Wir wünschen uns für unsere Arbeit und auch für eventuelle künftige Angebote wie "Mobile Reisehilfen" noch mehr Ehrenamtliche, die uns in unserem Team unterstützen. Bei mobilen Reisehilfen könnten zum Beispiel ältere Leute oder Menschen mit Behinderung innerhalb von Bayern im Nahverkehrsbereich begleitet werden. Dafür muss eine Kooperation mit der Bahn abgeschlossen werden.

intv hat eine Ehrenamtliche begleitet. Zum Video ...

Zielgruppe

sozial interessierte und engagierte Menschen

Einsatzort

85051 Ingolstadt

Beginn (Einsatz)

jederzeit

Ende (Einsatz)

nach eigenem Wunsch

Zeitaufwand

Die Dienste teilen sich die Ehrenamtlichen zwei Monate im Voraus in einem Plan selbst ein, wobei der persönliche Zeitrahmen eines jeden Einzelnen in der Einsatzhäufigkeit berücksichtigt wird.

Wir bieten

Wir arbeiten Sie vor Übernahme eines Dienstes ausführlich in die Aufgaben und Angebote der Bahnhofsmission ein. Dazu begleiten Sie mindestens drei bis viermal eine ehrenamtliche Kraft im Dienst. 
Interne und externe Fortbildungen helfen Ihnen und anderen Ehrenamtlichen, eine qualifizierte Arbeit zu leisten. Regelmäßig stattfindende Teamgespräche - etwa alle sechs Wochen - bieten Ihnen die Möglichkeit, die Arbeit zu reflektieren, Neues anzuregen und sich im Team auszutauschen. 

Die Ehrenamtlichen und Hospitierenden sind über die Haftpflicht-/und Unfallversicherung des Caritasverbandes für die Diözese Eichstätt während der Dienstzeit versichert.

Wir erwarten

Soziales Einfühlungsvermögen in die Lebenslagen verschiedener Menschen, die zum Großteil soziale Probleme haben. Wir wünschen uns, dass neue Ehrenamtliche ohne Berührungsängste allen sozialen, ethnischen und religiösen Personengruppen begegnen.