Engagement

CSR

Unternehmen übernehmen Verantwortung

Verantwortlich agierende Unternehmen definieren Erfolg nicht aus einer rein finanziellen Perspektive. Erfolg ist für sie ein Dreiklang aus Wirtschaft, Ökologie und sozialem Engagement. Sie übernehmen Verantwortung für Mensch und Umwelt und reinvestieren Teile ihres wirtschaftlichen Erfolgs in die Gesellschaft, die sie trägt.

Service

Unternehmen und Caritas

Vertrauen ist die Währung der Zukunft! Das gilt nicht erst nach der Wirtschafts- und Finanzkrise. Schon im Zuge der Globalisierungsdiskussion wurde der Ruf nach verantwortlichem Wirtschaften seitens der Unternehmen laut. mehr

Soziale Verantwortung

Unternehmensengagement für Flüchtlinge

Flüchtlingskind / DiCV Rottenburg-Stuttgart / Uta Rometsch

Flüchtlingskind / DiCV Rottenburg-Stuttgart / Uta Rometsch

Die Bilder von Flüchtlingen und Asylsuchenden lösen bei vielen Menschen Hilfsbereitschaft aus. Nicht nur Privatpersonen, auch Unternehmen wollen einen Beitrag leisten, um diese große gesellschaftliche Herausforderung zu meistern. Hier erfahren Sie, wo Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sich konkret engagieren können. mehr

Service

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Zwei Mitarbeiter der Firma Reinert  / DiCV Rottenburg-Stuttgart

Zwei Mitarbeiter der Firma Reinert  / DiCV Rottenburg-Stuttgart

Der Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg würdigt das freiwillige Engagement kleiner und mittelständischer Unternehmen, das über die eigentliche Geschäftstätigkeit hinausgeht. mehr


Im Portrait

Gemeinsam mehr bewegen

Seit 2004 besteht die Kooperation zwischen der Caritas und dem Automobilunternehmen Hyundai. Gemeinsam setzen sie bundesweit Initiativen um, um Chancengleichheit und Teilhabe von jungen Menschen zu fördern. Diese Partnerschaft wurde bis zum 31.12.2016 verlängert. mehr

Im Portrait

Neues Spielgerät für Kita-Kinder

In der Kita "Vom Guten Hirten" in Berlin-Lichterfelde errichteten Mitarbeiter der B.Z. ehrenamtlich einen Kletterturm mit Riesenbuddelkiste. Die Zeitungsmacher hatten ihren Spaß beim Bauen, die Kids beim Spielen und Toben. mehr

Das bundesweit agierende CSR-Kompetenzzentrum der Caritas in Deutschland organisiert den Dialog zwischen Caritas und gewerblichen Unternehmen. Wir fördern die  strategische Zusammenarbeit im Rahmen von sozialen Unternehmenskooperationen.

CSR und die Caritas

Unternehmen kooperieren mit der Caritas um ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Doch Corporate Social Responsibility betrifft auch die Caritasverbände.

Service

Unser Angebot für Unternehmen

Unternehmen laden wir ein, sich gemeinsam mit uns zu engagieren. Wir wissen nicht nur wo ihre Hilfe benötigt wird, wir helfen Ihnen auch dabei, das für sie strategisch passende Engagementfeld und Projekt zu finden. Das CSR-Kompetenzzentrum der Caritas ist Ihr Ansprechpartner dafür. mehr

Service

Unser Angebot für Einrichtungen der Caritas

Das CSR-Kompetenzzentrum berät und begleitet Einrichtungen der Caritas bei Fragen rund um das Thema CSR und Unternehmensansprache. Das Team greift dabei auf mehrjährige Erfahrung aus der Caritaspraxis sowie ein kompetentes fachliches Wissen rund um die Themen CSR und unternehmerische Verantwortung zurück. mehr


Service

Ihr Kontakt zu uns

Wenn Sie Ideen oder Fragen zu Unternehmenspartnerschaften mit der Caritas haben, wenden Sie sich an uns. Wir freuen uns über Anrufe und E-Mails von Ihnen. Karl-Hans Kern, Geschäftsführer des CSR-Kompetenzzentrums der Caritas in Deutschland, ist Ihr Ansprechpartner. mehr

Gut zu wissen

Corporate Social Responsibility

Immer mehr deutsche Unternehmen nehmen ihre soziale Verantwortung für die Gesellschaft wahr. Sie richten ihre strategischen Planungen am Konzept der Corporate Social Responsibility (CSR) aus. mehr

Geschäftsbericht 2015 des CSR-Kompetenzzentrums

Der Geschäftsbericht gibt Einblick in die Schwerpunkte des CSR-Kompetenzzentrums im Jahr 2015. Im Mittelpunkt der zweiten Jahreshälfte stand die Nachfrage von Unternehmen nach Engagementfeldern in der Flüchtlingshilfe. Darüber hinaus wurden die „Eckpunkte zur Nachhaltigkeitsberichterstattung“ erarbeitet, die als Orientierungsgrundlage für die Berichterstattungsinitiativen der Caritasträger weiterentwickelt werden. Das CSR-Kompetenzzentrum begleitete außerdem die Malteser Berlin in dem Prozess, die Organisation als CSR-Akteur zu positionieren.

Dokumentation: Unternehmen aktiv in der Pflege

Ein Fazit aus dem Caritas-Projekt "Unternehmen aktiv in der Pflege" lautet: Gewinnorientierung und Familienfreundlichkeit schließen sich nicht aus, im Gegenteil. Familiensensible Arbeitsbedingungen im Bezug auf die Kindererziehung und Pflege wirken sich längerfristig positiv auf Arbeitsklima und Gesundheitszustand der Mitarbeiterschaft, deren Identifikation mit dem Unternehmen und Bindung an das Unternehmen aus. Weitere Erkenntnisse für den Umgang mit einem Zukunftsthema finden Sie in der Dokumentation des Projektes.

Service

Pizza sociale bewegt Arme und Reiche

Ein Euro pro Pizza für die Arbeit der Caritas mit Migranten. Was einfach klingt, war einen Monat lang Gesprächthema in München. mehr

Im Portrait

Mit dem Job Tiger zum Arbeitsplatz

Universität, Unternehmen und Caritas ziehen bei Job Tiger an einem Strang. Ihr Ziel: Junge Menschen mit schlechten Startchancen den Schritt in die berufliche Ausbildung oder den ersten Arbeitsmarkt ermöglichen. mehr

Gesundheitsminister Bahr am Rednerpult mit Blick auf Publikum / Caritas

Aktuell

Attraktiver Arbeitgeber im Zeichen demografischen Wandels

Die Vereinbarkeit von Kindererziehung und Beruf ist in aller Munde. Wie aber steht es um die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf? Caritas und Diakonie haben am 27. September 2012 in Berlin auf einer Tagung zu diesem Thema auch Bundesgesundheitsminister Bahr eingeladen. mehr

Nachricht

Pflege muss raus aus der Tabuzone

Wie können Unternehmen ihre Mitarbeiter unterstützen, dass sie Familie, Pflege und Beruf unter einen Hut bekommen? Nur indem sie das Thema Pflege „aus der Tabuzone“ holen und mit ihren Angestellten und Partnern Lösungen erarbeiten. Das machte die Veranstaltung „Attraktiver Arbeitgeber im Zeichen demografischen Wandels“ deutlich. mehr

Video

Unternehmen aktiv in der Pflege

Wie Caritas und Diakonie den Dialog zwischen Wirtschaft und Gesundheitswesen fördern. Rückblick auf das bundesweite Modellprojekt "Vereinbarkeit von Pflege und Beruf".

Aktuell

Themen von morgen heute bewegen

Seit Frühjahr 2011 verantworten die Caritas und die Diakonie das CSR-Projekt des Bundesministeriums für Gesundheit. Kernziel des Projektes ist es, einen aktiven Austausch zwischen Verantwortlichen der Pflegewirtschaft sowie Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft zu initiieren. mehr

Reportage

Führungskräfte engagieren sich im Pflegeheim

privat

privat

Blickwechsel® bietet Führungskräften die Möglichkeit, ihre Berufsroutine für kurze Zeit zu verlassen und an der persönlichen Weiterentwicklung zu arbeiten. Sie tauchen in eine Lebens- und Arbeitswelt ein, die sich stark von der vertrauten Business-Umgebung unterscheidet. Zum Beispiel in die Wirklichkeit eines Alten- und Pflegeheims. mehr


Reportage

Senioren schwelgen auf dem Oktoberfest in Erinnerungen

privat

privat

Mitarbeitende der IHK für München und Oberbayern begleiteten Bewohner des Kreszentia-Stifts bei einem Wiesn-Nachmittag. Die Seniorinnen und Senioren sind mit dem Oktoberfest aufgewachsen und haben viele Erinnerungen daran. Die meisten sitzen im Rollstuhl, so dass für den Ausflug für jeden von ihnen ein Betreuer notwendig wäre. mehr

Reportage

"Es macht Spaß, die Senioren lächeln zu sehen"

privat

privat

Zehn Auszubildende der Heidelberger Druckmaschinen AG kümmern sich über ein ganzes Jahr einmal pro Woche in ihrer Freizeit für je zwei bis drei Stunden um Menschen mit demenziellen Erkrankungen, die im Seniorenzentrum St. Benedikt der Caritas in Brandenburg an der Havel betreut werden. mehr


Reportage

Trödel-Markt fürs Altenheim

privat

privat

Mit großem Engagement und Begeisterung greifen rund 20 Mitarbeitende der Firma Hitachi am Standort Düsseldorf einem Altenheim unter die Arme. Sie unterstützen die Einrichtung im Rahmen eines „Trödel-Marktes“ bei Aufbau, Verkauf und Abbau. Abschluss ist ein gemeinsames Essen gemeinsam mit den alten und pflegebedürftigen Menschen. mehr

Reportage

"Ich male – also bin ich"

Im Münchener Luise-Kiesselbach-Haus gibt es einen Malzirkel der Künstlerin Roswitha Freitag. Viele ihrer betagten Schülerinnen und Schüler haben erst in hohem Alter zu malen begonnen. Um deren beeindruckenden Werke einem breiten Publikum zugänglich zu machen, veranstaltete die Altenhilfeeinrichtung zusammen mit der IHK eine Ausstellung. mehr


Reportage

Das Waffelcafé von L’Oréal

Zwei ältere Damen lehnen vertraut die Köpfe aneinander / Spittlerstift

Zwei ältere Damen lehnen vertraut die Köpfe aneinander / Spittlerstift

Mitarbeitende des Kosmetikkonzerns „L’Oréal“ verwöhnen Seniorinnen und Senioren eines Alten- und Pflegeheims mit einem Waffelcafé. Bei Herstellung und Genuss von frisch gebackenen Waffeln entsteht Nähe und die selbst ernannten Bäcker erfahren so manche spannende Lebensgeschichte. Am Ende steht der Wunsch: „Wann kommen Sie denn wieder?“ mehr

Reportage

Grillnachmittag mit Spiel- und Ratespaß für Senioren

privat

privat

Sieben Mitarbeitende der IHK für München und Oberbayern organisierten zusammen mit der Ansprechpartnerin und einer Betreuerin der Münchenstift GmbH einen unterhaltsamen Grillnachmittag für elf Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims in der Rümannstraße. mehr


Reportage

Ein Zeitgeschenk an alte Menschen

Eine jüngere und eine ältere Frau sitzen auf einem Sofa. / privat

Eine jüngere und eine ältere Frau sitzen auf einem Sofa. / privat

Statt sich auf den Weg an den „normalen“ Arbeitsplatz zu machen, besuchten zahlreiche Mitarbeitende der KNAUER GmbH Seniorinnen und Senioren in einer Einrichtung der Caritas. Die Geschäftsführung stellte sie dafür frei, damit sie eine „andere Lebenswelt“ kennenlernen und ihre Kollegen in einer anderen Atmosphäre erleben können. mehr

Reportage

Vom Rundfunk in die Arbeit mit alten Menschen

Frau hilft ältere Dame beim Essen / Spittlerstift

Frau hilft ältere Dame beim Essen / Spittlerstift

Im Jahr 2010 und 2011 stellte der Rundfunk Berlin Brandenburg (RBB) zehn Mitarbeitende für einen Sozialen Tag in Altenpflegeeinrichtungen der Caritas Berlin frei. Diese gingen allein oder zu zweit in die Einrichtungen, um an diesem Tag eine andere Lebenswelt kennenzulernen und sich in einer anderen Atmosphäre und Situation zu erleben. mehr


Reportage

Randstad unterstützt Nachbarschaftshilfe

Zwei lächelnde Frauen. / Foto: Privat

Zwei lächelnde Frauen. / Foto: Privat

"Ehrensache" heißt das Projekt, mit dem die Firma Randstad seit 2010 das bürgerschaftliche Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördert. Dazu gehört auch Eva-Maria Krotwaart, die sich in der Nachbarschaftshilfe engagiert und dabei von ihrem Arbeitgeber unterstützt wird. mehr

Reportage

Journalisten basteln mit alten Menschen

Beim Basteln der Weihnachtsdekoration hatten alle viel Spaß. / Relations & Co.

Beim Basteln der Weihnachtsdekoration hatten alle viel Spaß. / Relations & Co.

Was sich zunächst wie ein gemütliches Kaffeekränzchen anhörte, entpuppte sich als konzentriertes Arbeiten. Denn im Vordergrund des Besuchs von Journalisten des Pressevereins Mönchengladbach beim Caritaszentrum Holt stand das gemeinsame Basteln weihnachtlicher Dekoration mit Bewohnerinnen und Bewohnern. mehr


Reportage

Schöner Nachmittag für alleinstehende Senioren

Seniorinnen und Senioren aus Trier bei Kaffee und Kuchen / Foto: privat

Seniorinnen und Senioren aus Trier bei Kaffee und Kuchen / Foto: privat

Bereits drei Mal in Folge hat die Romika Shoes GmbH gemeinsam mit dem Malteser Hilfsdienst e. V. einen „Gemütlichen Nachmittag“ organisiert. Die Mitarbeitenden ermöglichten alleinstehenden Seniorinnen und Senioren aus Trier Begegnungen und Austausch bei Kaffee, Kuchen und einem kulturellen Rahmenprogramm. mehr

Reportage

Schöner Nachmittag für Demenzkranke

Freiwillige mit altem Mann / privat

Freiwillige mit altem Mann / privat

Jeden Montagnachmittag freuen sich in Schwieberdingen verwirrte, alte Menschen auf drei Stunden liebevolle Betreuung. Das Wichtigste an diesem „schönen Nachmittag“ der Nachbarschaftshilfe ist, dass sich die Gäste wohl und geborgen fühlen, weil ihre Wünsche und Bedürfnisse ernst genommen werden. mehr


Reportage

Auszubildende aktiv in der Altenhilfe

Auszubildender spielt mit einer älteren Frau ein Brettspiel / Caritas

Auszubildender spielt mit einer älteren Frau ein Brettspiel / Caritas

Bei Key arbeiten Auszubildende aus Unternehmen meist eine Woche lang in einer sozialen Einrichtung für Menschen mit Behinderung, Langzeitarbeitslose, Bedürftige oder Wohnungslose mit. Viele Auszubildende absolvieren ihr soziales Lernprojekt in einem Seniorenheim und arbeiten dort in der Betreuung und Alltagsgestaltung mit. mehr

Reportage

Kultur und Kulinarisches im Pflegeheim

Ein Team von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft engagieren sich an einem Tag im Jahr in einem Alten- und Pflegeheim. Sie ermöglichen den Senioren einen Ausflug samt Führung in die modern restaurierte Stuttgarter Stiftskirche und gehen mit ihnen zum Mittagessen in ein Restaurant. mehr


Reportage

Ein tierisch guter Ausflug

Tiere eignen sich gut, um alte Menschen aus ihrer oft „sehr eigenen Welt“ herauszulocken. Besonders, wenn sie diese streicheln und füttern können. Das erlebte ein Team der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KMPG beim Ausflug mit Besuchern eines Alten- und Pflegeheims in den Stuttgarter Zoo. mehr

Reportage

Garten in neuem Glanz

Beete anlegen und säubern, Sträucher und Blumen pflanzen. Im Evangelischen Seniorenzentrum „Johann Hinrich Wichern“ gab es viel zu tun für die fünf kaufmännischen Auszubildenden der envia SERVICE GmbH. Sie hatten sich entschieden, an ihrem Freiwilligentag im Frühjahr 2011 etwas für das Wohl alter Menschen zu tun. mehr


Reportage

Azubis der Bank in der Altenpflege

Auszubildende der LBBW im Gespräch mit einer Bewohnerin des Hauses am Weinberg in Stuttgart.

Auszubildende der LBBW im Gespräch mit einer Bewohnerin des Hauses am Weinberg in Stuttgart.

Im Rahmen ihrer Ausbildung haben Azubis der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) die Möglichkeit, eine Woche lang in einer sozialen Einrichtung mitzuarbeiten. Sie führen mit den Bewohnern Gespräche, machen Spiele, gehen spazieren, backen, basteln oder musizieren. mehr

Reportage

Ein Barfußpfad für das Olgaheim

Eine Gruppe von Mitarbeitern der Volksbank Stuttgart eG erfüllte dem Olgaheim in Stuttgart einen lange gehegten Wunsch und legte im Garten des Pflegeheims einen Barfußpfad an. Das Besondere: Man kann auch mit dem Rollstuhl darüber fahren. mehr