Service

Stifter werden

Verwirklichen Sie Ihre Visionen

Die Motivationen eine Stiftung bei der Caritas zu gründen sind so vielfältig wie die Menschen, die diesen Schritt gehen. Sie spüren den Wunsch, mit ihren Mitteln etwas zu einer besseren Welt beizutragen.

Caritas-Stiftungen

Steigendes Interesse

alte Dame / KNA / Oppitz

Die Arbeit von Caritas-Stiftungen wird zu einem immer wichtigeren Faktor im Sozialsektor. Dies belegt eine Erhebung des Deutschen Caritasverbandes vom Juli 2015. Thomas Hoyer, Vorsitzender des Arbeitskreises Caritas-Stiftungen: „Sowohl die Anzahl als auch das Volumen der Caritas-Stiftungen nehmen erfreulicherweise ständig zu.“ mehr

Gut zu wissen

Wofür die Caritas-Stiftungen stehen

fotolia: Alexey Klementiev

fotolia: Alexey Klementiev

Die Caritas-Förderstiftungen dienen den gleichen Zielen wie die Verbände auf allen Ebenenen. Sie sind Teil des bundesweiten Caritas-Netzwerkes und ermöglichen zivilgesellschaftliches Engagement in Kirche und Gesellschaft. mehr

Service

Grundsätze guter Stiftungspraxis

Die Caritas-Stiftungen orientieren sich an den Grundsätzen Guter Stiftungspraxis, die der Bundesverband Deutscher Stiftungen beschlossen hat. Die wichtigsten Punkte lesen Sie hier: mehr


Stifter werden

Visionen verwirklichen – Stifter werden

Die Motivationen eine Stiftung bei der Caritas zu gründen sind so vielfältig wie die Menschen, die diesen Schritt gehen. Sie spüren den Wunsch, mit ihren Mitteln etwas zu einer besseren Welt beizutragen. mehr

Stifter werden

Schritt für Schritt zur eigenen Stiftung

Fotolia: Galyna Andrushko

Fotolia: Galyna Andrushko

Die Entscheidung eine eigene Stiftung zu gründen, braucht Zeit und eine gute Beratung. Die Formalitäten der Gründung erledigen Sie am besten mit den Experten der Caritas-Stiftungen. mehr


Stifter werden

Eine eigene Stiftung gründen

Lassen Sie Ihre Vision wahr werden. Geben Sie ihrer Stiftung einen Namen und erhalten Sie so ihr Lebenswerk. Bestimmen Sie, welche Personen, Verbände oder Einrichtungen von ihrer Stiftung unterstützt werden. mehr

Stifter werden

Steuerliche Vorteile des Stiftens

Wer für einen guten Zweck spendet, wird mit steuerlichen Vorteilen belohnt. Auch Zuwendungen an gemeinnützige Stiftungen können gegen Vorlage einer Bestätigung bei der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben steuermindernd geltend gemacht werden. mehr


Service

Caritas, Kirche und Gesellschaft nachhaltig gestalten

Stifterinnen und Stiftern geht es nicht um ihren Vorteil. Sie stellen sich der sozialen Verantwortung und setzen sich für die Vision einer besseren Welt ein. Sie wollen über ihren Tod hinaus ein Stück Zukunft hinterlassen. mehr

Unser Selbstverständnis

Vertrauen durch Transparenz

Die Caritas-Stiftungen sind Treuhänder des Stifterwillens. Stiftungsorgane, Stiftungsverwalter und Stiftungsmitarbeiter orientieren sich in ihrem Handeln an den Zielen der Stiftungssatzung. Sie beachten die Grundsätze wirtschaftlichen Handelns. mehr

Sozialcourage

Kein Zufall: Wie man zur Stifterin wird

Weiße Frau inmitten afrikanischer Mädchen / Slavica Kahriman

Weiße Frau inmitten afrikanischer Mädchen / Slavica Kahriman

Eine überraschende Erbschaft machte Ivanka Cugura reich. Doch anstatt das Geld für sich zu behalten, gründete sie eine Stiftung. Heute hilft die gebürtige Kroatin jungen Frauen in Afrika und Südamerika, damit sie zur Schule gehen können. „Wie viele Chancen jemand hat, entscheidet oft, wo er geboren wird. Das ist so ungerecht.“ mehr

Im Porträt

Am Anfang waren zwei Pfirsichkerne

Stifterin Schwingen

Stifterin Schwingen

Als junge Frau half Stiftungsgründerin Maria Elisabeth Schwingen bei der Obsternte und raste schon mal mit ihrem schwarzen Käfer durch die Obstplantage ihrer Familie. Nach ihrem Tod stiftete sie ihr Vermögen einem Herzenswunsch: Die CaritasStiftung Maria Elisabeth Schwingen unterstützt Kinder in Not. mehr


Im Porträt

Schon früh Verantwortung übernommen

Werner Robert Schmitt

Werner Robert Schmitt

Werner Robert Schmitt gründete 2001 die Familie Schmitt-Stiftung. Sie fördert auch nach seinem Tod im April 2013 Einrichtungen zur Hilfe und Pflege im häuslichen Bereich und der stationären Versorgung. mehr

Im Portrait

Unternehmer übernehmen soziale Verantwortung

Peter Schürrer und Bernd Fleischer haben in den vergangenen Jahren ein erfolgreiches Immobilienunternehmen aufgebaut. Vielen Menschen haben mit ihnen den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklicht. Mit ihrem Stifterengagement möchten die Unternehmer aus Bruchsal ihren Beitrag leisten, Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstütz mehr


Im Portrait

2.000 Stunden Ehrenamt und eine Zustiftung

Das Ehepaar Simon.

Das Ehepaar Simon.

Was tun mit dem eigenen Vermögen? Wer soll einmal das Vermächtnis bekommen? Viele Jahre hatte sich das Ehepaar Simon mit dieser Frage beschäftigt. mehr

Im Portrait

„Wir möchten unser Glück weitergeben“

Josef und Hedwig Schrage

Josef und Hedwig Schrage

„Das Leben hat es gut mit uns gemeint, dieses Glück möchten wir nun weitergeben“, erklärt Hedwig Schrage. Die ehemalige Volksschullehrerin hat gemeinsam mit ihrem Mann Josef, eine Zustiftung über 20.000 Euro zugunsten der CaritasStiftung im Erzbistum Köln gemacht. mehr


Im Portrait

„Damit Liebe gefördert wird“

Matthias Schnegg

Matthias Schnegg

Der katholische Pfarrer Matthias Schnegg hat mit dem Erbe seiner Verwandten eine Stiftung in Köln gegründet. mehr

Im Portrait

„Für die Ärmsten der Armen“

Josef Höing mit der Mutter der Barmherzigkeit.

Josef Höing mit der Mutter der Barmherzigkeit.

„Ich will mit meiner Stiftung überall dort helfen, wo die Not groß ist“, sagt Stifter Josef Höing aus Köln. mehr


Im Portrait

„Anderen zu helfen, gehört zum Leben.“

Waltraud und Gerd Buhrow

Waltraud und Gerd Buhrow

Sie haben immer hart gearbeitet, und doch stets Zeit gefunden, sich zu engagieren. „Helfen, ehrenamtliches Engagement, das gehört zum Leben“, sagen Gerd und Waltraud Buhrow. „Das ist doch selbstverständlich.“ mehr

Im Porträt

„Vor allem Kindern und alten Menschen helfen“

Alfred Ullrich und Hilde Friedl-Ullrich sind bescheidene Menschen mit einer großartigen Lebensleistung. Jetzt haben sie eine Stiftung gegründet, um Armen und Bedürftigen dauerhaft zu helfen. mehr


Im Portrait

Der bescheidene Mann für hartnäckige Fälle

Klaus Waldschmidt

Klaus Waldschmidt

Seit 1983 setzt sich Klaus Waldschmidt für arbeitslose Jugendliche ein. Rund 150 jungen Menschen hat er zusammen mit dem von ihm gegründeten Verein „Solidaritätsfonds Jugendarbeitslosigkeit e.V.“ in dieser Zeit zu einer Ausbildungsstelle verhelfen können. mehr

Im Portrait

Mehr Chancen für Mädchen und junge Frauen

Dr. Irme Stetter-Karp

Dr. Irme Stetter-Karp

Die „IN VIA Stiftung – Wege für mehr Zukunft“ ist für Dr. Irme Stetter-Karp mehr als nur ein weiteres hoffnungsvolles Projekt in der über 100-jährigen Geschichte des Caritas-Fachverbandes für Mädchen- und Frauensozialarbeit. mehr


Im Portrait

Nach den Sternen greifen

Die Armut im eigenen Viertel oder gar im Nachbarhaus – wer nicht aufmerksam hinschaut, sieht sie nicht. Das Ehepaar Inge und Karl Rudolf Thull geht mit offenen Augen durch die Welt und will diese verändern. mehr

Im Portrait

Mit dem Familienvermögen in Darmstadt helfen

Christina und Theresa Prim

Christina und Theresa Prim

Mit der Gründung der Juan Prim-Stiftung im April 2010 ist der letzte Wunsch der Geschwister Christina und Theresa Prim in Erfüllung gegangen. mehr