Nachgefragt

Nach der Schule

Wie finde ich den passenden Beruf?

Junge als Bauarbeiter mit BilderrahmenDu als Bauarbeiter? Bei der Berufswahl kommt es darauf an, dass Du auf Deine Interessen achtest.© Robert Kneschke - Fotolia.com

Wie finde ich heraus, welcher Beruf zu mir passt?
Das Wichtigste sind Interesse, Begabung und weitere persönliche Fähigkeiten. Deshalb solltest Du Dir zuerst einmal überlegen, ob Du eher für einen Beruf mit mehr Praxis oder mehr Theorie geeignet bist. Stell Dir die Frage, wo es Dir am meisten Freude machen würde, Dich beruflich zu verwirklichen. Wäre das eher ein handwerklicher oder ein sozialer Beruf? Willst Du etwas im Umweltschutz machen oder Dich mit kaufmännischen Aufgaben beschäftigen? Vielleicht interessieren Dich eher die Gesundheitsberufe?

Wer kann mir bei der Entscheidung für einen Beruf helfen?
Um herauszufinden, welcher Beruf zu Dir passt, kannst Du unterschiedliche Selbsteinschätzungstests im Internet machen. Tipps liefert auch das Buch "Der große Berufswahltest" vom Stark Verlag. Entscheidend ist aber, dass Du mit Menschen sprichst, die Deinen angedachten Beruf ausüben. Nutze die Möglichkeit für ein Praktikum. Nach ein paar Tagen wirst Du ein Gefühl dafür entwickeln, ob dieser Beruf in Frage kommt oder nicht.
Du solltest Dir auf jeden Fall genügend Zeit für die Entscheidungsfindung lassen, alle möglichen Informationsquellen nutzen und Dich nicht allein an angeblich guten Karriere- und Gehaltschancen orientieren.

Bei meinem Wunschberuf werde ich wenig verdienen. Meine Eltern raten mir deshalb, ich soll lieber "was mit Zukunft" machen. Wie soll ich mich entscheiden?
Im Grundsatz gegen die Eltern, denn es gibt keine "Berufe mit Zukunft", weil niemand weiß, was in einigen Jahren, wenn die Ausbildung zu Ende ist, auf dem Arbeitsmarkt besonders oder weniger gefragt ist. Solche Dinge können sich innerhalb von drei, vier oder fünf Jahren entscheidend verändern. Natürlich gibt es Berufe, bei denen man mehr oder weniger verdient. Soziale Berufe oder Pflegeberufe etwa werden weniger gut bezahlt als technische oder naturwissenschaftliche Berufe. Deshalb sollte man sich auch die Frage stellen, welchen Stellenwert Geld hat und was wichtiger ist, Geld oder berufliche Zufriedenheit?

Was kann ich tun, wenn ich nicht den passenden Abschluss für den Wunschberuf habe?
Dann bleibt leider nur der Weg, den passenden Abschluss nachzumachen. Bevor Du Dich aber darauf einlässt, solltest Du noch einmal prüfen, ob es sich tatsächlich um den Wunschberuf handelt. Manchmal stimmen die eigenen Vorstellungen und die Realität im jeweiligen Beruf nicht überein.

Ich habe keinen Schulabschluss. Was kann ich tun, um doch an eine Ausbildung oder einen Job zu kommen?
Nach wie vor, und noch mehr für die Zukunft, gilt: Für das Berufsleben braucht man einen Schulabschluss und einen Ausbildungsabschluss. Erst dann hat man realistische und langfristige Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Deshalb bleibt nur der Weg, den Schulabschluss nachzuholen. Hierzu bieten verschiedene Bildungseinrichtungen die Chance, dies in Angriff zu nehmen, und zwar unabhängig vom Alter. Erster Ansprechpartner ist die Bundesagentur für Arbeit am eigenen Wohnort: Zum einen, um in Frage kommende Einrichtungen in Erfahrung zu bringen, die für einen Schulabschluss ausbilden, zum anderen, um Informationen darüber zu erhalten, welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es während der Ausbildung gibt.

Links

Interview

mit Angela Verse-Herrmann

Wie bewerbe ich mich richtig?

Selbst erlebt

Beratung für Jugendliche

„Mir hat das Mut gemacht für meinen Weg“

Was macht eigentlich...?

Online-Beratung

Hilfe von Fachleuten per Mail

Gut zu wissen

Kiffen, saufen, zocken

Bin ich süchtig?

Konkrete Hilfe

Gewalt und Schläge

Hilfe, ich werde gemobbt!