Schwerpunkt

Engagiert für Flüchtlinge

Frau mit Flüchtling im Gespräch / Deutscher Caritasverband e. V.

Wer auf der Flucht vor Krieg oder auf der Suche nach einem Leben ohne Angst und Elend nach Deutschland gelangt, muss sich fremd fühlen. Oft traumatisiert und allein brauchen diese Menschen Hilfe, Hoffnung und Perspektiven. Viele in Deutschland engagieren sich dafür – unterstützen Flüchtlinge, in einem neuen Leben Fuß zu fassen. mehr

Hier geht's zur Caritas-Kampagne:

Icon Austausch-PlattformIcon VideosIcon DiskussionKampagnen-Newsletter

neue caritas Kommentar

Personal im Krankenhaus

Dienstbesprechung im Krankenhaus / Pedro Citoler

Krankenhäuser brauchen mehr Personal. Nur durch eine gute Personalausstattung kann eine bestmögliche Versorgung gewährleistet werden. Dafür müsse die Politik endlich eine zeitgemäße Personalbemessung einführen, die refinanziert werde, schreibt Winfried Marchner in seinem Kommentar. mehr

neue caritas

Humanitäre Hilfe braucht starke Partner im Krisengebiet

Sitzkreis erwachsener Männer in Afghanistan mit Oliver Müller (Author) / Caritas International

Sitzkreis erwachsener Männer in Afghanistan mit Oliver Müller (Author) / Caritas International

In Bürgerkriegen und ähnlichen Konflikten sorgt das deutsche Hilfswerk Caritas international mit lokalen Partnern für Menschen, die von den Folgen der Gewalt betroffen sind. Dabei stützt es sich auf seine Grundsätze der Neutralität und der Partnerschaftlichkeit. mehr

Frankfurt

Traumatisierten Frauen im Asyl-Schnellverfahren beistehen

Frau an Zaun / Juan Monino

Frau an Zaun / Juan Monino

Bilder von Flüchtlingen zeigen uns häufig Männer, doch in vielen Ländern der Welt sind gerade Frauen besonderer Verfolgung ausgesetzt. Am Frankfurter Flughafen kommen immer wieder von Verfolgung und Brutalität traumatisierte Frauen an. Sie benötigen Asyl. Aus Angst stehen sie das sogenannte Flughafenverfahren jedoch oft nicht durch. mehr


Drei Fragen an...

Wie wir Armut bekämpfen müssten

Zwei Männer und eine Frau sitzen vor einer Mauer / KNA / Oppitz

Zwei Männer und eine Frau sitzen vor einer Mauer / KNA / Oppitz

Die Diskussion darüber, wer wirklich arm ist, hat sich verschärft. Klar ist: Auch im reichen Deutschland leben arme Menschen. Die brauchen in Härtefällen gezielte Hilfen. Caritas-Generalsekretär Georg Cremer fordert unter anderem die Anhebung der Grundsicherung. Warum diese Maßnahme alleine nicht reichen, erklärt er im Interview. mehr

Drei Fragen an...

Bei uns soll keiner alleine sterben!

alte Frau und alter Herr im Gespräch / KNA / Oppitz

alte Frau und alter Herr im Gespräch / KNA / Oppitz

Eine gesetzliche Neuregelung zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung und der rechtlichen Aspekte zur Sterbehilfe stehen bevor. Beide Gesetze sollen zum 01.01.2016 in Kraft treten. Der Deutsche Caritasverband begleitet den Prozess aktiv mit einem eigens eingerichteten Projekt. Leiter Thomas Hiemenz erklärt uns die Ziele. mehr

Gut zu wissen

Wer zahlt was?

Grafik zeigt Finanzierungsquellen der Caritas im Überblick / DCV/infografiker.com

Sozialgesetze regeln in Deutschland, wem welche Hilfen zustehen. Der Staat überträgt viele dieser Aufgaben freien Trägern wie der Caritas und regelt, wie viel Geld sie für diese Leistungen aus der Sozialversicherung bekommen. Ergänzende und freiwillige Angebote finanziert die Caritas über Eigenmittel, Spenden und öffentliche Zuschüsse.

Schwerpunkt

Arbeiten bei der Caritas – mehr als ein Job

 

Caritas-Sozialstation - zwei Mitarbeiterinnen vor einem Auto / DCV / KNA

neue caritas

Die Caritas zahlt vergleichsweise gut

Bei Tarifvergleichen ist Vorsicht geboten: Unterschiedliche Methoden führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Berechnungen aus dem Jahr 2012 zeigen, dass Hilfskräfte und Pflegefachkräfte bei der Caritas in der Regel besser bezahlt werden als bei anderen Arbeitgebern.

mehr