Der Äthiopier Kibreab Haptemichael / Andreas Reeg

Sozialcourage

Freiwilliges Engagement

Wer helfen will, muss nicht Deutscher sein. In einem Viernheimer Flüchtlingsprojekt haben sich die „Helping Hands“ gegründet – eine Gruppe junger Asylsuchender, die andere Flüchtlinge berät. Vor allem die Frage nach dem Asylverfahren treibt die Menschen um. Aber auch die Themen Wohnen und Arbeit stehen oben auf der Beratungsliste.

Sozialcourage

Voll verantwortlich

Kartenspieler am Tisch / Charlotte Schreiber

Kartenspieler am Tisch / Charlotte Schreiber

Rechtliche oder gesetzliche Betreuung: Geschäftsführung für einen anderen Menschen übernehmen mit allen Konsequenzen. Vielleicht für jemanden, den man gar nicht kannte: viel Verantwortung und Gestaltungsraum für ehrenamtlich Engagierte. mehr

Sozialcourage Spezial

Wenn der Schuh drückt, ­steigen sie ein

Illustration von Luke Best / Luke Best

Illustration von Luke Best / Luke Best

Das „Carimobil“ kommt dahin, wo keine Beratung mehr ist – auf die Dörfer in Vorpommern. Die Berater der Caritas helfen Bewohnern von strukturschwachen Gegenden etwa beim Umgang mit Behörden. mehr


Sozialcourage

Jesus würde in den Cari-Treff gehen

Caritreff in Kamp-Lintfort / Selina Pfrüner

Caritreff in Kamp-Lintfort / Selina Pfrüner

Mehr als 500 Menschen besuchen den Cari-Treff mit Secondhand-Shop in Kamp-Lintfort jede Woche. Dort gibt es eine günstige Tasse Kaffee, billige Schuhe und freundliche Worte. Das Bistum Münster lobt den Cari-Treff als Leuchtturmprojekt. mehr

Sozialcourage

Fachleute jetzt willkommen

Denis Novikov / Evelyn Dragan; plainpicture/Georg Lenzs

Denis Novikov / Evelyn Dragan; plainpicture/Georg Lenzs

Es gibt ein neues Gesetz in Deutschland. Ausländer versprechen sich davon mehr Anerkennung ihrer Qualifikation und bessere Integration. Auch Caritasverbände bahnen den Weg dazu. Leider, typisch deutsch, bremst der Bürokratismus. mehr

 

Sozialcourage

Das Phänomen Elisabethhaus

Das Mädchen Fata malt an die Wand / Christina Kölpin

Das Mädchen Fata malt an die Wand / Christina Kölpin

Am 8. Dezember 2014 eröffnete eine neue, befristete Flüchtlingsnotunterkunft auf dem Gelände des St. Hedwig-Krankenhauses der Alexianer in Berlin-Mitte, im Szene- und Galerieviertel nahe dem Hackeschen Markt. Die Trägerschaft übernahm der Caritasverband für das Erzbistum Berlin. mehr

Sozialcourage

Beratung des Caritasfachdienstes sehr gefragt

Caritas

Caritas

Flüchtlingszustrom im Hansa-Haus sichtbar mehr