Caritasmitarbeiterin in der Schuhkammer / Anna-Lena-Zintel

Sozialcourage

Spenden für die Caritas

Die einen sammeln, die anderen spenden: für Soziales, für „nicht refinanzierte“ Hilfen, die für manchen ganz wichtig sind. Über niederschwellige Arbeit und den glaubwürdigen Umgang mit Ihrem Geld. Über Zahlen und das Recht, Antworten auf Fragen zu erhalten. mehr

Sozialcourage Spezial

Bei der Rückkehr sind die Kinder erwachsen

Kinder in der Ukraine / Foto aus dem Bildband „Land ohne Eltern“ von Andrea Diefenbach (Kehrer-Verlag Heidelberg, 2012)

Um Geld zu verdienen, verlassen viele Ukrainerinnen ihre Heimat und ihre Familien. Sie arbeiten illegal in Ländern wie Deutschland oder Italien als Haushaltshilfen. Das Caritas-Tageszentrum im ukrainischen Lviv fängt deshalb so manches Kind auf. mehr

Sozialcourage Spezial

Lernen stärkt das Selbstvertrauen

Flüchtlinge beim Deutschkurs / Gabriela Crisand

Die ersten neun Monate besteht für Flüchtlinge ein Arbeitsverbot in Deutschland. Im Projekt „Maorie“ - Mannheimer Orientierungskurse für Flüchtlinge der Mannheimer Caritas können sie wenigstens einen Deutsch- und einen Orientierungskurs machen. Das Bewusstsein, etwas Sinnvolles zu tun, stärkt ihr Selbstwertgefühl. mehr


Sozialcourage Spezial

Wir leben in einer Welt

Schüler in Taliko / Caritas international

Monatelang arbeiten die Schüler des Gymnasiums Birklehof in Hinterzarten gemeinsam mit ihren Lehrern an den Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt – und das neben einem stressigen Schulalltag. Sie tun das freiwillig und mit Herzblut und unterstützen damit ihr Projekt Sahel in der afrikanischen Sahelzone. mehr

Konto für Problemkunden

Wie sozial ist Ihre Bank?

Junge Frau hält einen Karton mit der Aufschrift "Die Bank wollte mich einfach nicht mehr" / Silvio Knezevic

Die Caritas-Zeitschrift Sozialcourage hat bei führenden Geldinstituten nachgefragt, ob und wie man ein Konto bekommen kann, wann man es verliert und was man dagegen tun kann. Die Ergebnisse sind eindeutig und zum Teil überraschend. mehr

 

Sozialcourage

Beratung für suizidgefährdete Jugendliche

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen durch Suizid. Bei Jugendlichen ist die Selbsttötung die zweithäufigste Todesursache. IN VIA Hamburg hat nun das Onlineberatungsangebot [U25] für suizidgefährdete Jugendliche bis 25 Jahre gestartet. Die Krisenberater arbeiten ehrenamtlich und sind selbst zwischen 16 und 25 Jahre alt. mehr

Sozialcourage

„Die Ukraine … ist näher als du denkst“

Mathias Thees

Was den Menschen in der Ukraine bleibt in dieser Zeit der politischen Wirren, in der sie aufgerieben werden zwischen der Öffnung zum europäischen Westen und dem Gezerre des inzwischen wieder mächtigen Osten, wie es in diesen Wochen die Fernsehbilder eindrucksvoll dokumentieren, das ist ihr Glaube und die Zugehörigkeit zur Kirche.  mehr