URL: www.caritas.de/termine/politischer-und-religioeser-radikalisierung-von-ju/994547/
Stand: 04.03.2016
  • 31. Mai 2017

    10:30 Uhr - 16:30 Uhr

Anmeldefrist:

15. Mai 2017

Politischer und religiöser Radikalisierung von Jugendlichen vorbeugen

Die gesellschaftlichen Entwicklungen im Zusammenhang mit Flucht, Migration und Integration werden von populistischen Positionen mitbestimmt. So zeigen neuere Jugendstudien (z.B. Sinusstudie 2016 und die europäische FEPS-Studie 2016), dass ein zunehmender Teil Jugendlicher »manifeste Vorbehalte« gegenüber Angehörigen anderer Nationalitäten zeigt und rechtspopulistische und auch rechtextreme Positionen einnimmt. Ebenso nimmt die Zahl der Jugendlichen zu, die sich religiös radikalisieren (BKA Studie 2014/2015).

Was die Betroffenen beider Entwicklungen verbindet, ist, dass sie Ausgrenzungen und Perspektivlosigkeit erleben. Rechtspopulisten/ Rechtextremisten sowie radikale Islamisten zielen darauf ab, den orientierungslosen Jugendlichen einfache Lösungen anzubieten. Im Zusammenhang damit werden sie mit hasserfüllten Feindbildern konfrontiert.

Für die Kinder- und Jugendhilfe bzw. den Kinder- und Jugendschutz gilt es daher, den Heranwachsenden präventiv Alternativen anzubieten und hierzu entsprechende Methoden zu entwickeln. In der Fachveranstaltung stehen sowohl die Ursachen rechtsextremer/ rechtspopulistischer und salafistischer Radikalisierung Jugendlicher im Mittelpunkt, als auch präventive Handlungsmöglichkeiten. Hierzu stellen sich im Rahmen der Tagung zu beiden Phänomenen Netzwerke vor, die (auch) im Bereich der Prävention tätig sind.

Zielgruppe der Fachtagung sind Fachkräfte und Leitungskräfte aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe sowie des Kinder- und Jugendschutzes.

Die Fachveranstaltung wird vom Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Dr. Peter Neher, und dem Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder-  und Jugendschutz, Professor Dr. Bruno Nikles, eröffnet. Die Tagungspauschale beträgt 25 Euro.

Download

Programm und Anmeldung zur Fachtagung

Das PDF enthält Informationen zum genauen Programmablauf sowie den Referent(inne)n. Auf der letzten Seite finden Sie außerdem das Anmeldeformular.