Im Portrait

Dr. Irme Stetter-Karp

Mehr Chancen für Mädchen und junge Frauen

Die „IN VIA Stiftung – Wege für mehr Zukunft“ ist für Dr. Irme Stetter-Karp mehr als nur ein weiteres hoffnungsvolles Projekt in der über 100-jährigen Geschichte des Caritas-Fachverbandes für Mädchen- und Frauensozialarbeit.

Dr. Irme Stetter-KarpDr. Irme Stetter-Karp

Die promovierte Sozialwissenschaftlerin und Leiterin der Hauptabteilung Caritas in der Diözese Rottenburg-Stuttgart sieht darin eine Chance, die Sache der Frauen voranzubringen und Beschränkungen abzubauen.

„Bildung und Beruf sind schließlich der Schlüssel zu einer Gesellschaft in der jede und jeder Chancengerechtigkeit und freie Entfaltungsmöglichkeiten genießt. Die IN VIA Stiftung kann hier tatsächlich etwas auf den Weg bringen“, ist sich die Vorsitzende des IN VIA Fördervereins sicher. Dieser hat die Stiftung auch mit dem Ziel gegründet, Fehlentwicklungen der Bildungspolitik zu korrigieren und dafür zu sorgen, dass Mädchen und junge Frauen gleiche Startchancen in den Beruf bekommen. Besonders diejenigen, die durch ihre soziale Herkunft oder einen Migrationshintergrund außerordentlich benachteiligt sind.