Im Porträt

Geschwister Prim

Mit dem Familienvermögen in Darmstadt helfen

Christina und Theresa PrimDie Gründerinnen der Prim-Stiftung:
Christina und Theresa Prim (1998).

Die beiden Frauen starben 2008 im hohen Alter in Darmstadt. In ihrem Testament verfügten sie, dass das Familienvermögen nach ihrem Tod dauerhaft für die Hilfe der Menschen durch die Caritas in Darmstadt und Umgebung eingesetzt werden soll. Die Stiftung trägt den Namen des Vaters. Juan Prim eröffnete 1911 die spanische Weinhalle „Zur Stadt Barcelona“ am Mathildenplatz in Darmstadt, die mehr als ein halbes Jahrhundert Treffpunkt vieler Darmstädter war. Nach Juan Prims Tod im Oktober 1954 führten die beiden Töchter die Weinhandlung bis Mitte der 1960er Jahre weiter.

Ausstellung über die Prims

Juan PrimDie Stiftung trägt seinen Namen:
Juan Prim

Ihrem Wunsch entsprechend gestalteten der Caritasverband und das Stadtarchiv Darmstadt im Frühjahr 2010 eine Juan-Prim-Gedächtnisausstellung. Der Familiennachlass befindet sich im Stadtarchiv. Er enthält neben Firmenunterlagen aus der Zeit vor 1945 auch Baupläne, Rechnungen und Fotografien des Wiederaufbaus der Weinhandlung von 1957. Zahlreiche Familien- und Reisefotografien von 1910 bis Anfang 2000, persönliche Aufzeichnungen sowie eine kleine Auswahl der Gemälde von Theresa Prim sind in den Archivbestand übergegangen. Die Faksimile-Ausgaben wurden der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt übergeben.

Die Juan Prim-Stiftung wurde durch Abschluss des Stiftungsträger-Vertrages zwischen der Wilhelm Emmanuel von Ketteler-Stiftung und dem Testamentsvollstrecker, Rechtsanwalt Günther Metzger (ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Darmstadt), am 25.4.2010 gegründet.