Im Portrait

Ich habe eine Stiftung gegründet

In den vergangenen Jahren haben viele Menschen dies unter dem Dach der Caritas-Stiftungen getan. Ihre Motive und Gründe sind vielfältig. Es sind spannende Geschichten, die diese Stifterinnen und Stifter zu erzählen haben.

Im Porträt

Helfen, wo es keinen Ausweg gibt

"Wunderbar und zugleich merkwürdig sind die Wege Gottes!" sagt Ivanca Cugura, Stifterin aus Stuttgart. mehr

Im Porträt

Herzensanliegen über den Tod hinaus

„Aus meiner eigenen Lebenserfahrung heraus weiß ich, wie hart und schwer oft Schicksalsschläge sind.“, sagt Maria Mühsam-Paul. mehr

Stifterin Schwingen quer

Im Porträt

Am Anfang waren zwei Pfirsichkerne

Als junge Frau half Stiftungsgründerin Maria Elisabeth Schwingen bei der Obsternte und raste schon mal mit ihrem schwarzen Käfer durch die Obstplantage ihrer Familie. Nach ihrem Tod stiftete sie ihr Vermögen einem Herzenswunsch: Die CaritasStiftung Maria Elisabeth Schwingen unterstützt Kinder in Not. mehr

Im Porträt

Menschen am Rande der Gesellschaft nicht vergessen

„Allein, mittellos und obdachlos zu sein, ist bis heute eine schreckliche Vorstellung für mich ...“ sagt Stifterin Dr. Angelika Sischka aus Sindelfingen. mehr

Werner Robert Schmitt

Im Porträt

Schon früh Verantwortung übernommen

Werner Robert Schmitt gründete 2001 die Familie Schmitt-Stiftung. Sie fördert auch nach seinem Tod im April 2013 Einrichtungen zur Hilfe und Pflege im häuslichen Bereich und der stationären Versorgung. mehr

Portrait von Erika Schug / privat

Im Portrait

Der Suchthilfe über den Tod hinaus verbunden

Die Unterstützung suchtkranker Menschen lag ihr zeitlebens am Herzen. Nun hat die im vergangenen November verstorbene frühere Caritas-Mitarbeiterin Erika Schug der Suchtkrankenhilfe der Caritasverband Mainz-Stiftung 5000 Euro vermacht. mehr

Im Portrait

Unternehmer übernehmen soziale Verantwortung

Peter Schürrer und Bernd Fleischer haben in den vergangenen Jahren ein erfolgreiches Immobilienunternehmen aufgebaut. Vielen Menschen haben mit ihnen den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklicht. Mit ihrem Stifterengagement möchten die Unternehmer aus Bruchsal ihren Beitrag leisten, Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstütz mehr

Im Porträt

„Vor allem Kindern und alten Menschen helfen“

Alfred Ullrich und Hilde Friedl-Ullrich sind bescheidene Menschen mit einer großartigen Lebensleistung. Jetzt haben sie eine Stiftung gegründet, um Armen und Bedürftigen dauerhaft zu helfen. mehr

Josef und Hedwig Schrage

Im Portrait

„Wir möchten unser Glück weitergeben“

„Das Leben hat es gut mit uns gemeint, dieses Glück möchten wir nun weitergeben“, erklärt Hedwig Schrage. Die ehemalige Volksschullehrerin hat gemeinsam mit ihrem Mann Josef, eine Zustiftung über 20.000 Euro zugunsten der CaritasStiftung im Erzbistum Köln gemacht. mehr

Matthias Schnegg

Im Portrait

„Damit Liebe gefördert wird“

Der katholische Pfarrer Matthias Schnegg hat mit dem Erbe seiner Verwandten eine Stiftung in Köln gegründet. mehr

Josef Höing mit der Mutter der Barmherzigkeit.

Im Portrait

„Für die Ärmsten der Armen“

„Ich will mit meiner Stiftung überall dort helfen, wo die Not groß ist“, sagt Stifter Josef Höing aus Köln. mehr

Waltraud und Gerd Buhrow

Im Portrait

„Anderen zu helfen, gehört zum Leben.“

Sie haben immer hart gearbeitet, und doch stets Zeit gefunden, sich zu engagieren. „Helfen, ehrenamtliches Engagement, das gehört zum Leben“, sagen Gerd und Waltraud Buhrow. „Das ist doch selbstverständlich.“ mehr

Klaus Waldschmidt

Im Portrait

Der bescheidene Mann für hartnäckige Fälle

Seit 1983 setzt sich Klaus Waldschmidt für arbeitslose Jugendliche ein. Rund 150 jungen Menschen hat er zusammen mit dem von ihm gegründeten Verein „Solidaritätsfonds Jugendarbeitslosigkeit e.V.“ in dieser Zeit zu einer Ausbildungsstelle verhelfen können. mehr

Im Portrait

Nach den Sternen greifen

Die Armut im eigenen Viertel oder gar im Nachbarhaus – wer nicht aufmerksam hinschaut, sieht sie nicht. Das Ehepaar Inge und Karl Rudolf Thull geht mit offenen Augen durch die Welt und will diese verändern. mehr

Christina und Theresa Prim

Im Portrait

Mit dem Familienvermögen in Darmstadt helfen

Mit der Gründung der Juan Prim-Stiftung im April 2010 ist der letzte Wunsch der Geschwister Christina und Theresa Prim in Erfüllung gegangen. mehr

Ruth Baron / privat

Im Porträt

Nachhaltige Förderung der Schwangerenkonfliktberatung

Ruth Baron war eine engagierte katholische Journalistin. Knapp 22.000 Euro vererbte sie an die Mainzer Wilhelm Emmanuel von Ketteler-Stiftung. Das Geld soll der Schwangerenkonfliktberatung zu Gute kommen und in Not geratene Mütter unterstützen. mehr

Das Ehepaar Simon.

Im Porträt

2.000 Stunden Ehrenamt und eine Zustiftung

Was tun mit dem eigenen Vermögen? Wer soll einmal das Vermächtnis bekommen? Viele Jahre hatte sich das Ehepaar Simon mit dieser Frage beschäftigt. mehr

Im Porträt

Mit der Heirat ein liebevolles Zeichen setzen

Die Idee zur Stiftungsgründung entstand weit entfernt von der Hektik des Alltags in knapp 1800 Meter Höhe. Wenige Wochen nach der Wanderung in den Schweizer Alpen gründeten die beiden im Rahmen ihrer Hochzeit die Pill Mayer Stiftung für interkulturellen Dialog. mehr