Ausgabe

Sozialcourage Hamburg

Hier lesen Sie ausgewählte Artikel der Sozialcourage für das Erzbistum Hamburg.

Sozialcourage

Wir wollen nur Frieden und Respekt

Junge Flüchtlinge aus Itzehoe haben eine eigene Zeitung veröffentlicht / Foto: Astrid Heyer

Junge Flüchtlinge aus Itzehoe haben eine eigene Zeitung veröffentlicht / Foto: Astrid Heyer

Junge Flüchtlinge aus Itzehoe haben eine eigene Zeitung veröffentlicht mehr

Sozialcourage

„Jede kleine Hilfe ist eine ganz, ganz große Sache“

Hebammensprechstunde in Hamburg-Hamm / Kottmeier

Hebammensprechstunde in Hamburg-Hamm / Kottmeier

Die Hebammen-Sprechstunde in der Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Hamm ist ein Treffpunkt für Schwangere und Mütter mehr

Initiatorin Christa Trendel (Mitte) mit der CKD-Bundesvorsitzenden Maria Loers und Erzbischof Dr. Werner Thissen beim zehnjährigen Jubiläum der CKD Schleswig-Holstein im September 2006.  / Astrid Heyer

Sozialcourage

20 Jahre Caritas-Konferenzen Schleswig-Holstein

Im Frühjahr 1996 gründeten die Ehrenamtlichen der Caritas in Schleswig-Holstein ihren eigenen Regionalverband der Caritas-Konferenzen Deutschlands (CKD), von denen es bundesweit 19 Diözesanverbände gibt. mehr

Flüchtlingsnotunterkunft der Caritas Hamburg / Caritas Hamburg

Sozialcourage

Ich gehe ohne Caritas-Aufkleber in die Gemeinde

Stefan Büngens verstärkt das Engagement des Hamburger Caritasverbandes für die Kirchengemeinden. Ende 2014 hat Stefan Büngens (49) die neu geschaffene Stabsstelle Gemeindecaritas und Freiwilligenarbeit übernommen. mehr

Michael Kottmeier

Sozialcourage

Zu Besuch in einem Integrationskurs

Ein Ort, an dem Zugewanderte nicht nur die deutsche Sprache und die deutsche Schrift lernen können mehr

Sozialcourage

Globale Nachbarschaft fordert unsere Solidarität

Die diesjährige Caritas-Jahreskampagne greift den Zusammenhang auf zwischen unserer Art zu leben hier und Auswirkungen unserer Lebensgewohnheiten in ärmeren Regionen weltweit. Wir haben Ideen gesammelt, was jede/r von uns tun kann. mehr

Sozialcourage

Beratung für suizidgefährdete Jugendliche

Jedes Jahr sterben in Deutschland etwa 10.000 Menschen durch Suizid. Bei Jugendlichen ist die Selbsttötung die zweithäufigste Todesursache. IN VIA Hamburg hat nun das Onlineberatungsangebot [U25] für suizidgefährdete Jugendliche bis 25 Jahre gestartet. Die Krisenberater arbeiten ehrenamtlich und sind selbst zwischen 16 und 25 Jahre alt. mehr

1 2 3