Schwerpunkt

Engagiert für Flüchtlinge

Willkommen in Deutschland

 

Deutschlandkarte mit Pins / Google Maps

Deutschlandkarte

Ihr Engagement für Flüchtlinge

Sie wollen sich ehrenamtlich für Asylbewerber(innen), Flüchtlinge oder Migrant(inn)en einsetzen? Die Caritas bietet Ihnen viele Möglichkeiten. Hier finden Sie eine Auswahl an Hilfsprojekten, in denen Sie sich ehrenamtlich engagieren können – vielleicht ganz bei Ihnen in der Nähe. mehr

Junge mit Smartphone / Pabak Sarkar CC-Lizenz 2.0 - Flickr

Gut zu wissen

Kostenlose Online-Hilfen für Flüchtlinge

Im Web und als App fürs Smartphone: Flüchtlinge und deren Helfer(innen) finden online viele praktische Tools und Webseiten, die den Start in Deutschland erleichtern. Wir stellen eine Auswahl der kostenlosen Angebote vor und erklären, für welchen Zweck sie sich eignen. mehr

Flüchtling im Rollstuhl mit Caritasmitarbeiterin / Deutscher Caritasverband / Fotograf: Harald Oppitz

Konkrete Hilfe

Was tut die Caritas in Deutschland für geflüchtete Menschen?

Die Caritas setzt sich für alle Menschen ein, die besonderen Schutz und Unterstützung benötigen. Dazu gehören auch Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Die Caritas bietet diesen Menschen Hilfe an, vertritt ihre Interessen in Politik und Öffentlichkeit und arbeitet an einer friedlichen und offenen Gesellschaft. mehr

Poträt von Frau / Yannik Willing / Paula Holtz

Sozialcourage

Das Potenzial der Helfer war erschöpft

Die Familienpaten betreuen jede Flüchtlingsfamilie in Lägerdorf persönlich. Doch aufgrund der steigenden Zahlen war das Potenzial der freiwilligen Helfer in der 2500 Einwohner zählenden Gemeinde nahe Itzehoe bald erschöpft. Oft waren sie auch mit Problemen konfrontiert, die sie alleine nicht lösen konnten. mehr

Jugendliche an Schreibtisch / Rodrigo Villeda/Caritas München

Sozialcourage

„Ich dachte, ich würde sterben“

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind meist junge Männer zwischen 15 und 18 Jahren. Nur etwa zehn Prozent sind junge Mädchen, wie Bayan H., die aus dem Iran über Griechenland nach Deutschland gelangt ist. mehr

Ausländisches Kind in der Schule mit deutschem Begleiter / Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz

Ehrenamtsratgeber

Tipps für freiwillige Flüchtlingshelfer(innen)

Die Begleitung von Flüchtlingen ist wichtig und kann bereichernd sein. Eines ist sie auf jeden Fall: anspruchsvoll. Wer sich darauf einlassen will, sollte eigene Ansprüche, Erwartungen und Grenzen klären, um Enttäuschungen und Überlastungen zu vermeiden. Wo und wie sich Freiwillige sinnvoll einbringen können, erfahren Sie hier. mehr

Porträt einer Frau mit kurzen Haaren / Caritas

Sozialcourage

Wie schaffen wir das?

Gabriela Bernhardt ist Ehrenamtskoordinatorin in Sigmaringen. Was ein Caritasverband auf Kreisebene mit ehrenamtlicher Unterstützung leistet und wo die Risiken, aber auch die Chancen der Arbeit mit Flüchtlingen liegen, verriet sie Bernhard Seiterich. mehr

Caritasmitarbeiter im Gespräch mit Flüchtlingen  / Caritas International

nc Jahrbuch 2016

Millionen Menschen sind zur Flucht gezwungen

Menschen verlassen ihre Heimat, um ihr Leben zu retten, oder aus wirtschaftlicher Not. Vier von fünf Flüchtlingen finden Aufnahme in Entwicklungsländern, die damit an ihre Grenzen stoßen. mehr

Einweisung einer Frau in einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge und Asylbewerber / Deutscher Caritasverband / KNA

Nachgefragt

Wer bekommt Asyl in Deutschland?

Das Grundrecht auf Asyl gewährt Menschen Schutz, die politisch verfolgt sind. Sie können befristet oder unbegrenzt in Deutschland bleiben. Das Asylverfahren entscheidet darüber. Bei Ablehnung wird geprüft, ob die Genfer Flüchtlingskonvention anzuwenden ist. Das Asylrecht ist kompliziert. Hier ein Überblick. mehr

Nonne und Flüchtling bei der Arbeit in einem Lebensmittelgeschäft / Deutscher Caritasverband / KNA

Service

Zugang von Flüchtlingen zum Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarktzugang von Asylsuchenden und Flüchtlingen unterliegt unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen, je nach Status der Person. Die Tatsache, dass viele Asylsuchende nach einer gewissen Frist einen freien Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt haben, ist sowohl den Betroffenen als auch den Arbeitgeber(inne)n oft nicht bekannt. mehr

Flüchtlinge stehen im Regen / Foto: Caritas

Europa

Hilfen an den EU-Außengrenzen

Erst in der EU können Flüchtlinge einen Antrag auf internationalen Schutz in einem Mitgliedsstaat stellen. Das erklärt, warum Menschen versuchen irregulär und auf gefährlichen Wegen nach Europa zu gelangen. An der Bereitschaft, ihr eigenes Leben aufs Spiel zu setzen, zeigt sich, in welch auswegloser Situation sich diese Menschen befinden. mehr

Zwei Mütter, die je einen Säugling auf dem Arm tragen, stehen in einem Wohnraum und halten lächelnd einen türkisen Stoffbeutel fest. / Achim Pohl

Thesen

Deutschland wird sich verändern

Für eine lange Zeit werden viele Menschen nach Deutschland kommen, um hier Schutz vor Verfolgung und Bürgerkrieg zu suchen oder um eine Lebens­perspektive für sich und ihre Familien zu finden. Eine große Zahl von Menschen wird als Flüchtlinge bleiben dürfen, möglicherweise Hunderttausende jedes Jahr. Deutschland wird sich verändern. mehr

Porträt von Mussié Mesghinna. Neben ihm steht ein Globus auf einem Tisch. / Christian Heidrich

Interview

Ein sehr langer Prozess

Selbst politischer Flüchtling aus Eritrea, viele Jahre Leiter eines Fachdienstes für Integration und Migration und nun Referent für Flüchtlingsfragen: Mussié Mesghinna weiß aus eigener Erfahrung, wie Integration gelingen kann und warum Arbeit, Wohnung und Nachbarschaft so wichtig sind. Eine Bestandsaufnahme, die Mut macht. mehr

Flüchtling mit Caritashelferin / Deutscher Caritasverband / Fotograf: Harald Oppitz

Selbst erlebt

Der Schlüssel zur Arbeit

Integrationskurse für Zuwanderer haben zwei Teile: den Sprachunterricht und einen Orientierungskurs, um sich in der neuen Kultur zurecht zu finden. Armando stammt aus Mexiko. Dort lernte er seine deutsche Ehefrau kennen. 2008 kam die Familie nach Deutschland, wo Armando seine Erfahrungen mit dem Integrationskurs gemacht hat. mehr

So hilft die Caritas: