101. Katholikentag 2018

Rückblick

Bunt und bewegt: Caritas beim Katholikentag

Mit einem bunt bewegten Programm auf der Bühne und im Quartier auf der Stubengasse hat sich die Caritas auf dem 101. Katholikentag präsentiert. Über 500 Akteure aller Generationen stellten mit Musik, Theater und Tanz ihre Arbeit vor, soziale Themen wurden mit prominenten Talkgästen diskutiert.

Pressemeldungen der Caritas zum Katholikentag in Münster

Caritas-Bühne

500 Akteure gestalteten ein dreitägiges Bühnen-Programm auf dem Platz an der Stubengasse. Vom 10. bis 12. Mai zeigten Gruppen aus den Einrichtungen der Caritas und darüber hinaus spannende und abwechslungsreiche Darbietungen in Tanz, Theater, Musik und vieles mehr. In hochkarätig besetzten Talks mit Vertretern aus Politik, Wissenschaft, Kirche und Sport wurden täglich aktuelle sozialpolitische Fragen diskutiert.

  • Der Frage "Sozial gerecht - eine Utopie?" gingen unter anderem Prof. Dr. Margot Käßmann, der Generalsekretär der SPD, Lars Klingbeil, und Eva Maria Welskop-Deffaa, Vorstand Sozial- und Fachpolitik des Deutschen Caritasverbandes nach.
  • Am Freitagnachmittag moderierte Dr. Eckart von Hirschhausen eine Runde zum Thema "Kann Pflegen heute noch glücklich machen? – Über die Zukunft der Pflege in Deutschland".

Für die Gesamtmoderation der drei Tage konnten Gisela Steinhauer und Tom Hegermann gewonnen werden.

Caritas-Quartier und Caritas-Meile

Neben der Bühne auf dem Platz an der Stubengasse standen die Zelte für das Quartier, wo unter anderem der Diözesancaritasverband Münster und der Deutsche Caritasverband mit verschiedenen Aktionen zum Mitmachen und Erleben aufwarteten, beispielsweise beim Rudelsingen am frühen Donnerstagabend. Im Zelt des Diözesancaritasverbandes ließen sich mit einer virtuellen Brille Caritas 360° oder im Simulationsanzug die Beschwernisse des Alters erleben. Youngcaritas war hier ebenso vertreten wie der Stromsparcheck, die Kitas und die Jugendhilfe. Über die Auslandshilfe gaben Mitarbeiter von Caritas international Auskunft. Muße im Programm bot ein Kaffee aus der Ape oder ein Eis der integrativen Eislounge des Benediktushofs in Maria Veen.

Programm Cover

Gottesdienste

Am Freitag hielt Caritas-Präsident Prälat Dr. Peter Neher den traditionellen Segnungsgottesdienst im Paulusdom. Erstmals auf einem Katholikentag gab es einen barrierefreien Gottesdienst für Menschen mit und ohne Behinderung geben, der wegen des großen Interesses in die Halle Münsterland
verlegt worden war. 


Der Diözesancaritasverband Münster hat die Organisation für den Auftritt des Deutschen Caritasverbandes übernommen. "Erstmals bieten wir auch eine App an, mit der sich jeder Besucher sein eigenes Caritas-Programm auf dem Smartphone zusammenstellen und die Orte über Karten finden kann", erklärt Diözesancaritasdirektor Heinz-Josef Kessmann.

Links

Externer Link

Caritasverband für die Diözese Münster

Caritas auf dem Katholikentag 2018