Analyse

Zukunft gestalten

Demografischer Wandel – die Caritas packt’s an

Der demografische Wandel verläuft je nach Region sehr unterschiedlich. Deshalb brauchen die örtlichen Caritasverbände, Dienste und Einrichtungen je eigene Strategien, um ihre Arbeit zukunftsfest auszurichten. Eine Untersuchung von Caritas und Berlin-Institut benennt bundesweit Trends und Herausforderungen und gibt Anstöße zum Handeln.

Kind auf Baustelle / Deutscher Caritasverband, Fotograf: Heiko Richard

Hintergründe und Methodik

Demografie-Studie der Caritas

Im April 2016 legte der Deutsche Caritasverband eine Untersuchung vor, die eine verbandliche Sicht auf regionale Auswirkungen des demografischen Wandels lenkt. Ihr Titel: Demografischer Wandel – die Caritas packt’s an. Wie die Fakten und Trends ermittelt wurden, welche Schlüsse gezogen werden, lesen Sie hier. mehr

Kreisgenaue Datenanalyse

Klicken Sie auf die Karte des Fachbereichs, der Sie interessiert:

Karten für Demografie-Studie

Pflegerin misst einer älteren Dame den Blutdruck  / KNA / Oppitz

Demografischer Wandel

Strategische Konsequenzen für die soziale Arbeit

Der demografische Wandel bringt in den Bereichen Arbeit, Wohnraum und soziale Integration neuartige Probleme mit sich. Es gilt, diesen Herausforderungen mit angepassten Konzepten und neuen Ideen produktiv zu begegnen. Hier ein Blick auf sieben Aspekte, die jeder Verband im Blick haben sollte. mehr

Menschen auf der Straße / DCV / KNA

Nachgedacht

Sozialräumliche Strategien als Antwort

Der demografische Wandel verändert, für alle erlebbar, die Stadtteile, Dörfer und das Zusammenleben der Menschen vor Ort. Er lässt sich nicht darauf verkürzen, dass immer mehr alleinlebende ältere und an Demenz erkrankte Menschen zu versorgen sind. Das Fachkonzept Sozialraumorientierung hilft bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben. mehr

Spielende Kinder vor Senioren / DCV / KNA

Hintergrund

Neue Aufgaben, neue Chancen

Unsere Gesellschaft wird „weniger – älter – bunter“, dies aber je nach Region sehr unterschiedlich. Deshalb brauchen die örtlichen Caritasverbände, Dienste und Einrichtungen je eigene Strategien, um die Weichen für die kommenden Jahrzehnte richtig zu stellen. mehr

Caritas-Sozialstation - zwei Mitarbeiterinnen vor einem Auto / DCV / KNA

Klartext

Eine attraktive und starke Caritas

Der demografische Wandel führt in vielen Fachbereichen zu einem höheren quantitativen und qualitativen Personalbedarf. Gleichzeitig schmälert er das Erwerbstätigenreservoir, so dass sich eine Schere zwischen Notwendigem und Machbarem auftut. Stellt sich die Caritas rechtzeitig strategisch darauf ein, liegt darin eine große Chance. mehr