Publikationsreihe

Fakten und Positionen

Fluchtpunkte

Die Reihe „Fluchtpunkte“ dient der Darstellung der Positionen des Deutschen Caritasverbands im Bereich Flucht, Asyl und humanitärer Aufenthalt. Enthalten sind neben der Position die zentralen Fakten und Lösungsansätze zu Einzelthemen, sowie ein Einblick in das Engagement der Caritas für Schutzsuchende.

Fluchtpunkte intern: Leitlinien für die Rückkehrberatung

In dem Fluchtpunkt wird über die gesetzlichen Grundlagen und politischen Entwicklungen im Bereich der Rückkehrberatung und die gegenwärtigen Beratungsangebote der Caritas informiert. Im Anschluss werden ethisch verantwortbare Leitlinien für die Dienste und Einrichtungen der Caritas vorgelegt. Schließlich sind Forderungen enthalten zu notwendigen Änderungen der Rahmenbedingungen (August 2017).

Fluchtpunkte intern: Kompetenzprofil der Fachkräfte in der Flüchtlingsarbeit der Caritas

Die soziale Arbeit mit Schutzsuchenden stellt Berater(innen) vor besondere Herausforderungen. Dies liegt sowohl an der fachlichen Komplexität des Themenbereichs Flucht, Asyl und humanitärer Aufenthalt als auch an den emotional sehr belastenden Schicksalen der Betroffenen. Der Deutsche Caritasverband erachtet daher eine professionelle Flüchtlingsberatung für notwendig. Er legt ein Profil der spezifischen Kompetenzen vor, die aus seiner Sicht nötig sind, den Herausforderungen in der vielseitigen und spannenden Tätigkeit der Flüchtlingsberatung gerecht zu werden. (Dezember 2016)

Fluchtpunkte 04/2016: Unterbringung

Der Deutsche Caritasverband benennt Standards und Empfehlungen für die Unterbringung von Schutzsuchenden in Deutschland. Er betrachtet dabei unterschiedliche Unterbringungsformen von Erstaufnahmeeinrichtungen bis zu Einzelwohnungen und benennt auch gesetzlichen Änderungsbedarf, um den Grundsatz „von der Unterbringung zum Wohnen“ zu verwirklichen.

Fluchtpunkte 03/2014: Abschaffung Asylbewerberleistungsgesetz

Der Deutsche Caritasverband spricht sich nachdrücklich für eine vollständige Aufhebung des Asylbewerberleistungsgesetzes aus. Er analysiert die Folgen und den gesetzlichen Änderungsbedarf bei der Überführung der Personengruppen in die Hilfesysteme der Bücher II und XII des Sozialgesetzbuches.

Fluchtpunkte 02/2014: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Der Deutsche Caritasverband fordert gesetzliche und untergesetzliche Verbesserungen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF). Zentrale Hintergrundinformationen zur Lebenssituation dieser besonders schutzbedürftigen Flüchtlingsgruppe und die Positionierung des Deutschen Caritasverbandes finden Sie hier.

Fluchtpunkte 01/2014: Flughafenverfahren

Der Deutsche Caritasverband spricht sich nachdrücklich für die Abschaffung des Flughafenverfahrens aus. In dem beschleunigten Asylverfahren ist eine angemessene Prüfung der individuellen Fluchtursachen kaum möglich und die Anforderungen an ein faires Verfahren werden nicht erfüllt. Zentrale Hintergrundinformationen zum Flughafenverfahren und Ausführungen über die Positionierung des Deutschen Caritasverbandes finden Sie hier.