Gut zu wissen

Häufig gestellte Fragen

Wie Caritas international um Spenden wirbt

Das Hilfswerk der Deutschen Caritas ist auf Spenden angewiesen, um in den Katastrophengebieten der Welt nachhaltig helfen zu können. Deshalb wirbt Caritas international um Spenden – wie und wann, erfahren Sie hier.

Häufig gestellte Fragen zur Spendenwerbung

Arbeitet Caritas international mit externen Dienstleistern zusammen?

Ja, Caritas international arbeitet mit externen Dienstleistern zusammen und zwar immer dann, wenn wir kurzfristig zusätzliches Fachwissen brauchen. Das ist zum Beispiel im Bereich Grafik der Fall, bei der Software-Entwicklung oder in Fragen des Datenschutzes. Im Bereich Spenderkommunikation werden wir von der Agentur Spinas Civil Voices begleitet, die auf die Zusammenarbeit mit Hilfsorganisationen spezialisiert ist.

Warum macht Caritas international Werbung?

Caritas international finanziert sich zu einem Großteil aus Spenden. Damit wir unsere Partnerorganisationen in weltweit 84 Ländern verlässlich und professionell begleiten können, sind wir auf stabile Spendeneinnahmen angewiesen. Diese können wir nur durch die kontinuierliche Kommunikation mit unseren Spendern sowie durch die Gewinnung neuer Spendergruppen gewährleisten. Hierfür machen wir Öffentlichkeitsarbeit und Werbung.

Warum versendet Caritas international das Magazin „ÜberLeben“?

Unser Journal „ÜberLeben“ erhalten vor allem Spenderinnen und Spender, die uns regelmäßig unterstützen. Das Spendermagazin bietet den Raum ausführlich über unsere Partnerorganisationen und ihre Arbeit für Menschen in Not zu berichten, bisher Erreichtes zu dokumentieren und auf weitere wichtige Bedarfe der Menschen vor Ort aufmerksam zu machen.

Warum versendet Caritas international Spendenbriefe?

Unsere Spendenbriefe machen auf aktuelle Notlagen aufmerksam, benennen die Bedarfe der betroffenen Menschen und geben die Möglichkeit zur Unterstützung. Die Erfahrung zeigt, dass Spendenbriefe viele Menschen zu einer Spende motivieren. Grundsätzlich liegen die Einnahmen eines Spendenbriefes um ein Vielfaches über den Kosten für Druck und Versand. Die Spendenbriefe sind die wichtigste Einnahmequelle von Caritas international und helfen, unsere Arbeit für Menschen in Not langfristig zu sichern. 


Dennoch respektieren wir selbstverständlich den Wunsch einiger Spenderinnen und Spender, keine oder weniger Post zu erhalten. Geben Sie uns bitte Bescheid, falls Sie eine Werbesperre einrichten möchten. Sie erreichen uns telefonisch unter 0761-200-288 oder unter der E-Mail-Adresse info@caritas.de


Zweimal pro Jahr kontaktieren wir mit unseren Spendenbriefen auch Menschen, die bisher noch nicht für Caritas international gespendet haben und die wir als Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen möchten. Dazu mieten wir zur einmaligen Verwendung Adressen von einer Adressagentur. Möchten Sie in Zukunft keine derartige Spendenwerbung mehr erhalten, sollten Sie sich auf die so genannte „Robinsonliste“ setzen lassen. Das ist eine Schutzliste mit Kontaktdaten von Personen, die keine unaufgeforderte Werbung erhalten möchten. Die Liste wird von Branchenverbänden der Direktmarketing-Unternehmen sowie des Verbraucherschutzes geführt. Die in diesen Branchenverbänden organisierten Direktmarketing-Unternehmen verpflichten sich, dem Wunsch der registrierten Verbraucher nach Werbefreiheit nachzukommen und in keiner Form kommerziell Kontakt zu ihnen aufzunehmen. Der Eintrag in die Robinsonlisten ist grundsätzlich kostenlos. Unter www.robinsonliste.de können Sie sich registrieren lassen.

Was hat es mit den Beilagen in Zeitschriften und Zeitungen auf sich?

Durchschnittlich dreimal pro Jahr legt Caritas international Beilagen (Informationsflyer mit Überweisungsträger) in vor allem kirchliche Zeitungen und Zeitschriften ein. Wir nutzen diese Werbeform, um die Arbeit von Caritas international bekannter zu machen, auf die Situation und die Bedarfe von Menschen in Not hinzuweisen und um neue Unterstützerinnen und Unterstützer für diese wichtige Arbeit zu gewinnen.

Was verschickt Caritas international bei Großkatastrophen?

Im Großkatastrophenfall – wie zum Beispiel beim Erdbeben in Haiti im Jahr 2010 – bitten wir auch auf anderen Wegen um Spenden: Mit unserem Schnellbrief kontaktieren wir binnen kürzester Zeit die Diözesan- und Ortscaritasverbände und das kirchliche Umfeld und bitten um rasche Hilfe für die betroffenen Menschen. Mit einem gesonderten Spendenbrief wenden wir uns an unsere Spenderinnen und Spender. Und wir versorgen zahlreiche katholische Kirchengemeinden mit Postern, Informationsmaterialien und Überweisungsträgern, um die Öffentlichkeit zu informieren und wichtige Spenden einzuwerben.

Wie viel Geld gibt Caritas international für Werbung aus?

Caritas international zeichnet sich durch einen sehr sparsamen Umgang mit den anvertrauten Mitteln aus.

Der Anteil der Werbe- und Verwaltungskosten von Caritas international lag im Jahr 2015 bei 7,9 %, berechnet nach den Richtlinien des Deutschen Zentralinstituts für Soziale Fragen (DZI). Sie fallen damit in die DZI-Einstufung niedrig (= unter 10%).

Wie wirbt Caritas international generell?

Caritas international versendet Spendenbriefe, wirbt mit Beilagen in Zeitungen und Zeitschriften und schaltet Print- und Onlineanzeigen.

Wirbt Caritas international auch am Telefon?

Caritas international setzt ausgewählte Dienstleister ein, um Neuspender telefonisch zu begrüßen. Für uns eine schöne Möglichkeit „Danke“ zu sagen und nach weiterem Informationsbedarf zu fragen. Die Mitarbeitenden am Telefon werden dabei nach geleisteten Telefonaten bezahlt und nicht „erfolgsabhängig“ entlohnt.

Wirbt Caritas international mit Anzeigen?

Ja, Caritas international schaltet regelmäßig Anzeigen in Print- und Onlinemedien. Anzeigen helfen uns, unsere weltweite Arbeit für Menschen in Not bekannter zu machen, auf aktuelle Krisen hinzuweisen und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer zu gewinnen. In der Regel können wir so genannte Sozialrabatte aushandeln, so dass die Schaltkosten weit unter den üblichen Tarifen liegen. Außerdem versenden wir Freianzeigen an diverse Redaktionen mit der Bitte, diese kostenlos abzudrucken.

Wo finde ich Informationen zum Spendenvorgang

Fragen und Antworten zu allem, was Ihre Spende betrifft finden Sie übersichtlich zusammengestellt auf den Seiten Spenden & Helfen

Häufig gestellte Fragen zum Spenden für Caritas international

Ist es auch möglich, eine allgemeine Spende ohne Zweckbindung zu tätigen?

Wenn Sie Ihre Spende nicht fest einem unserer Arbeitsfelder zuordnen möchten, sondern einfach nur sicher gehen wollen, dass es den bedürftigsten Menschen weltweit zugutekommt, dann spenden Sie für den Bereich „Chancen für Chancenlose“ (Verwendungszweck: Projekte für die Schwächsten weltweit).

Kommt meine Spende auch bei den Bedürftigen an?

Durch die Angabe eines Verwendungszweckes, des "Spendenziels", stellen Sie sicher, dass wir Ihre Spende Ihrem Wunsch gemäß ausschließlich für das von Ihnen angegebene Projekt verwenden.

Sammelt Caritas international auch Sachspenden?

Nein, denn Sachspenden verursachen große Verwaltungs- und Transportkosten. Für die Soforthilfe in Krisengebieten und nach Katastrophen kaufen wir die Hilfsgüter vor Ort oder in Anrainerländern. Damit sparen wir unnötige Kosten für Logistik und Transport. Zudem unterstützen wir durch den Kauf in der betroffenen Region die lokale Wirtschaft. [Weitere Infos zu diesem Thema...]

Warum sendet Caritas international keine freiwilligen Helfer?

Caritas international arbeitet zusammen mit mehr als 160 nationalen Caritas-Organisationen und ihren einheimischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ziel ist es, wirksame Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Deshalb wird die Hilfe von den Menschen in den betroffenen Regionen selbst organisiert. Wir vermitteln keine freiwilligen Helferinnen und Helfer ins Ausland. Ausgebildete Spezialisten entsenden wir nur auf ausdrücklichen Wunsch unserer Partnerorganisationen für zeitlich begrenzte Beratungseinsätze.

Warum weisen bestimmte Projekte im Spendenformular einen eigenen Verwendungszweck aus?

Dies ist bei Projekten der Fall, die von Caritas international als besonders dringlich oder förderungswürdig einstuft und deshalb in der Spenderkommunikation (z.B. in unseren Mailings) speziell beworben werden. Durch regelmäßige Kontrollen wird gewährleistet, dass es hier zu keiner Überfinanzierung kommt. Denn wir sind an den Spenderwillen gebunden und dürfen zweckgebundene Spenden nur mit dem Einverständnis des Spenders für die Finanzierung anderer Projekte einsetzen.

Was bedeutet der DZI-Spendensiegel?

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bestätigt dem Deutschen Caritasverband e.V. mit seinem Gütesiegel die korrekte Planung, Durchführung, Abrechnung und Kontrolle der Projektarbeit und der Hilfsleistungen.

Wie arbeitet Caritas international?

Caritas international hilft mit langfristiger Perspektive. Durch Sofort- und Langzeithilfen leisten wir wirksame Hilfe zur Selbsthilfe. In der Katastrophenhilfe und sozialen Facharbeit arbeiten wir mit den Caritasorganisationen vor Ort zusammen. So sorgen wir dafür, dass unsere Hilfe bei den Bedürftigsten ankommt. Deshalb fördern wir die Aus- und Weiterbildung von Caritas-Mitarbeitern und helfen beim Auf- und Ausbau von Caritas-Zentren in den ärmsten Regionen der Welt.
[Weitere Informationen zu unseren Grundsätzen und Leitlinien finden Sie hier...]

Caritas international hilft unabhängig von Religion und Nationalität und arbeitet mit 160 nationalen Caritas- Organisationen weltweit zusammen.
[Detaillierte Informationen zu den einzelnen Projekten...]

Wenn Sie "Not- und Katastrophenhilfe" als Spendenziel angeben, ermöglichen Sie uns, den Opfern von kriegerischen Auseinandersetzungen und Naturkatastrophen schnell und unbürokratisch zu helfen: mit Trinkwasser, Lebensmitteln, Medikamenten und behelfsmäßigen Unterkünften. Weiterhin finanzieren wir mit diesen Spenden Hilfsmaßnahmen für die Opfer von Überschwemmungen, Wirbelstürmen, Kriegen und sonstigen Katastrophen, die nicht im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen.

Wie hoch sind die Verwaltungskosten?

Caritas international hat mit 7,9 Prozent (Rechnungsjahr 2015) sehr niedrige Verwaltungskosten. Von jedem gespendeten Euro fließen 92,1 Cent direkt in unsere Hilfe. Die übrigen 7,9 Cent benötigen wir für die Planung und Steuerung der Hilfsprojekte. Damit Ihre Spende verantwortungsvoll und sachgerecht eingesetzt wird, ist ein gewisses Maß an Verwaltung und Kontrolle unerlässlich.

Wie stellt Caritas international sicher, dass das von mir ausgewählte Projekt finanziert werden kann?

Die Projekte von Caritas international sind jeweils einem unserer Arbeitsfelder zugeordnet:

- Katastrophenhilfe und -vorsorge (Verwendungszweck: Katastrophenhilfe- und vorsorge)
- Konflikte und Krisen (Verwendungszweck: Opfer von Krisen und Konflikten)
- Rechte für Kinder (Verwendungszweck: Stärkung der Rechte von Kindern)
- Gesundheit, Pflege, Sucht (Verwendungszweck: Projekte für alte und kranke Menschen)
- Flucht und Migration (Verwendungszweck: Flüchtlings- und Migrantenhilfe)
- Teilhabe bei Behinderung (Verwendungszweck: Projekte für Menschen mit Behinderung)

Ihre Spende fließt folglich in das Arbeitsfeld, dem das von Ihnen ausgewählte Projekt zugeordnet ist. Das entsprechende Arbeitsfeld erkennen Sie an der Auszeichnung oberhalb des Projekttitels oder anhand des Verwendungszwecks im Spendenformular:

Auszeichnung des Arbeitsfelds in Projektseiten Auszeichnung des Arbeitsfelds in Projektseiten

Verwendungszweck im SpendenformularVerwendungszweck im Spendenformular

 

Über die Arbeitsfelder stellen wir also sicher, dass alle zugehörigen Projekte - insbesondere das von Ihnen ausgewählte - finanziert werden können und gleichzeitig verringern wir die Verwaltungskosten:

  1. Caritas international finanziert jährlich rund 1.000 Projekte in fünf Kontinenten. Dem stehen pro Jahr etwa 125.000 Einzelspenden gegenüber. Eine direkte Zweckbindung der Spenden zu einzelnen Projekten (anstatt zu Arbeitsfeldern) würde den Verwaltungsaufwand erheblich erhöhen.
  2. Auf unserer Homepage haben wir eine Auswahl an Projekten vorgestellt, die wir regelmäßig aktualisieren. Eine direkte Zuordnung der Spenden zu den Projekten würde daher dazu führen, dass Projekte, die nicht auf der Homepage vorgestellt werden, keine Spenden erhalten können. Eine Zuordnung zu den Arbeitsfeldern hingegen stellt sicher, dass alle Projekte gleichermaßen finanziert werden können, auch solche, die auf unserer Homepage nicht explizit vorgestellt werden. Und wenn Ihr Projekt nur wenige direkte Spenden bekommt, kann es auf diese Weise trotzdem finanziert werden!
  3. Alle Projekte, die Sie auf unserer Homepage finden, wurden von Caritas international bereits inhaltlich geprüft und die Hilfe unseren Partnern vor Ort bereits zugesichert. Um dieses Versprechen einhalten zu können, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen.

Wo finde ich Informationen über die Ausgaben der Spendengelder?

Wir legen größten Wert auf die Transparenz für Spender. In unserem Jahresbericht finden Sie die genaue Aufschlüsselung der Einnahmen und Verwendung der Mittel.  

Logo - Caritas international

Caritas international leistet seit mehr als 60 Jahren weltweit Not- und Katastrophenhilfe. Zudem fördert das Hilfswerk der deutschen Caritas die soziale Entwicklung von besonders benachteiligten Bevölkerungsgruppen wie Kindern und Jugendlichen, alten, kranken und behinderten Menschen.

>> Erfahren Sie mehr über Caritas international