URL: www.caritas.de/diecaritas/in-ihrer-naehe/bayern/veranstaltungen/fortbildung/schuldnerberatung-in-der-straffaelligenhilfe-71d87073-8f9a-4163-b01e-50220a0b87b9
Stand: 12.11.2015

Anmeldefrist:

31. März 2017

  • 4. April 2017  - 

    Beginn: 13:00 Uhr
  • 5. April 2017

    Ende: 15:00 Uhr

Schuldnerberatung in der Straffälligenhilfe

 

Achtung: Anmeldeschluss verlängert bis zum 31.03.2017!

 

Die Justizministerinnen und Justizminister der Bundesländer haben bei ihrer Frühjahrskonferenz im Juni 2016 die Bedeutung der wirtschaftlichen Situation Straffälliger für ihre Resozialisierung erörtert. Sie waren sich einig, dass die Konsolidierung der Vermögensverhältnisse einen wesentlichen Beitrag zur sozialen Stabilisierung und zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt leisten kann und zugleich die materielle Wiedergutmachung gegenüber dem Opfer befördert. Wie kann dieser Anspruch in der Praxis eingelöst werden? Welchen Aufgaben müssen der Strafvollzug, die Straffälligen- und Bewährungshilfe, sowie die Soziale Schuldnerberatung übernehmen? Welche Erfahrungen liegen vor und welche Konzepte sind erfolgreich?

Die 2. Fachtagung "Schuldnerberatung in der Straffälligenhilfe" will eine bundesweite Kommunikationsplattform zum Erfahrungsaustausch und zur Weiterentwicklung der Schuldnerberatung in Strafvollzug und Straffälligenhilfe bieten. Dazu laden wir alle in diesen Bereichen tätigen Kolleginnen und Kollegen ein. Kommen Sie nach Würzburg und bringen Sie Ihre Erfahrungen in die Veranstaltung ein. Diskutieren Sie in mit den Referierenden und den Teilnehmer(innen). Wir freuen uns auf Sie!

(Für Ihre Übernachtung in Würzburg haben wir Kontingente in Hotels verschiedener Preiskategorien und in der Nähe des Veranstaltungsorts reserviert, die Sie über die Stadt Würzburg, Hotelzimmervermittlung abrufen können.)

Programm:

Dienstag, 04. April 2017

13:00 Begrüssung

Nadia Fiedler, Einrichtungsleitung Schuldner- und Insolvenzberatung, Christophorus-Gesellschaft (GmbH), Würzburg
Lydia Halbhuber-Gassner,Vorsitzende der Katholischen Bundes-Arbeitsgemeinschaft Straffälligenhilfe (KAGS), München

Grussworte

Thomas Eichinger, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege in Bayern, Landsberg am Lech
Ministerialdirektor Prof. Dr. Frank Arloth, Bayerisches Staatsministerium der Justiz, München

13:30 Wer ist schuld an den Schulden?

Prof. Dr. Franz Segbers, Universität Marburg

15:00 Kaffeepause

15:30 Welchen Beitrag kann Schuldnerberatung im Justizvollzug leisten?

Prof. Dr. Klaus Laubenthal, Universität Würzburg

16:30 World-Cafe

17:30 Das Bayerische Modell der Schuldnerberatung in den JVA

Nicole Lehnert, Leiterin der Münchner Zentralstelle für Straffälligenhilfe

18:30 Abendessen

20:00 Abendprogramm

Unterwegs mit dem Würzburger Nachtwächter (fakultativ. Die Kosten betragen 7,50  Euro pro Person)

Mittwoch, 05. April 2017

09:00 Schuldnerberatung in Zwangskontexten

Prof. Dr. Ulf Groth, IWF an der Hochschule Neubrandenburg

10:30 Workshops

12:00 Mittagessen

13:00 Bestrafen der Armen? - Eine geschlechtsspezifische Untersuchung von Eigentums- und Vermögensdelikten anhand der Verfahrensakten der Justiz

Prof Dr. Dagmar Oberlies, Frankfurt University of Applied Sciences

15:00 Resümee und Abschluss

Lydia Halbhuber-Gassner / Nadia Fiedler

Workshops

  1. Schuldnerberatung für Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf
    Werner Schühler und Navina De, Christophorus gGmbH, Würzburg
  2. Übergangsmanagement
    Oliver Kaiser, Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Baden-Württemberg e.V., Stuttgart
  3. Resozialisierungsfonds
    Christoph Hartmann, Stiftung Resozialisierungsfonds für Straffällige in und für Hessen, Wiesbaden
  4. Prävention
    Monika Sturm und Nicole Lehnert, Münchner Zentralstelle für Straffälligenhilfe (MZS)
  5. Qualität – was macht gute Beratung aus?
    Sibylle Schwenk, Diakonisches Werk Altholstein GmbH, Kiel
  6. Maßregelvollzug – Psychisch Krank – Verschuldet – Straffällig
    Sonja Brönner, Grafschafter Diakonie gGmbH-Diakonisches Werk im Kirchenkreis Moers, Duisburg
  7. Jugendstrafvollzug
    Judith Henke und Clemens Bech, Caritasverband Leipzig e.V., Christophorusbüro Grimma
  8. Existenzsicherung während und nach der Haft
    Bernd Eckardt, Sozialpädagogische Beratung, Nürnberg

Zielgruppe

Mitarbeiter(innen) der freien Straffälligenhilfe und der externen Schuldner- und Insolvenzberater im Straf- und Maßregelvollzug, Mitarbeiter(innen) des Sozialdiensts im Straf- und Maßregelvollzug, der Bewährungshilfe und Führungsaufsicht, Mitarbeiter(innen) aus den Justizministerien der Länder.

Kosten

Tagungsbeitrag 110 €, Verpflegung 50 €, Abendprogramm (optional) 7,50 €. Wir haben für Sie Hotelkontingente reservieren lassen. Stichwort "Schuldnerberatung" bei der Hotelzimmervermittlung der Stadt Würzburg, Tel.: 0931-37 23 71. hotels@wuerzburg.de.

Referent(inn)en

Download